L Ski Alpin

Christof Innerhofer haderte nach der Abfahrt am Freitag mit seinen Skiern. © ANSA / CHRISTIAN BRUNA

Innerhofer hadert: „Fühlte mich wie angeklebt“

Die erste Hahnenkamm-Abfahrt bei den diesjährigen Weltcuprennen in Kitzbühel war aus Südtiroler Sicht zum Vergessen. Dementsprechend enttäuscht waren Christof Innerhofer und Dominik Paris nach dem Rennen.

Die Ränge 17 (Innerhofer) und 27 (Paris) sind nicht das, was sich die beiden Südtiroler Abfahrts-Asse zum Auftakt der Hahnenkamm-Rennen 2022 vorgenommen hatten. Während der Ultner erst gar keine Erklärungsversuchte startete, war Innerhofer (er war der Schnellste beim Abschlusstraining) mit seinen Skiern nicht zufrieden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH