L Ski Alpin

Wird erstmals Mutter: Nadia Fanchini. © APA / HANS KLAUS TECHT

Italienisches Ski-Ass im Babyglück

In der kommenden Ski-Saison wird im italienischen Team ein bekanntes Gesicht aus einem besonderen Grund fehlen.

Nadia Fanchini erwartet nämlich ihr erstes Kind. „Mutter zu werden war schon immer der Traum meines Lebens. Ich bin überglücklich und kann es immer noch nicht ganz glauben“, freute sich die bald 33-Jährige.

Fanchini ist schon seit Jahren mit Devid Salvadori, der die italienischen Europacup-Mannschaften der Techniker trainiert, zusammen. Der erste gemeinsame Nachwuchs soll im Dezember kommen. „Das Skifahren“, so die frischgebackene Abfahrts- und Super-G-Italienmeisterin, „hat mir viele tolle Emotionen geschenkt, es gab aber auch schwierige Momente wie beispielsweise im letzten Jahr. Es fühlt sich schon etwas komisch an, nächstes Jahr nicht im Starthaus zu stehen, ich nehme meine neue Herausforderung aber gerne an.“

Fanchini mit ihrem Partner Devid Salvadori. © Devid Salvadori / Instagram


Fanchini, die auf Abfahrt, Super-G und Riesentorlauf spezialisiert ist, gab ihr Weltcup-Debüt im Dezember 2003. Insgesamt konnte die jüngere Schwester von Elena Fanchini zwei Weltcuprennen gewinnen (2008 in Lake Louise, 2016 in La Thuile) und fuhr elf weitere Male aufs Podest. Zudem holte sie je eine Silber- und eine Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften.

Ob die 32-Jährige nach der Geburt ihres Kindes wieder zurückkehren wird, ist noch nicht klar.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210