L Ski Alpin

Dominik Paris und Co. sind in der Schweiz im Einsatz

Italiens Ski-Asse im Trainingsstress

Die heimischen Weltcup-Athleten befinden sich gerade inmitten der Vorbereitung für die bevorstehende Wintersaison. In dieser Woche trainieren sowohl die italienische Speed-Mannschaft, als auch die Slalomspezialisten der "Azzurri" auf Schnee.

Fill und Co. sind bis zum Wochenende in Zermatt in der Schweiz im Einsatz. Nach ihrer Ankunft am Montag mussten sich die Läufer aufgrund des heftigen Windes etwas gedulden, ehe sie ihre Trainingseinheiten beginnen konnten. Neben dem amtierenden Abfahrts-Gesamtweltcupsieger aus Kastelruth sind außerdem Christof Innerhofer, Dominik Paris, Mattia Casse, Henri Battilani, Matteo Marsaglia, Emanuele Buzzi und Werner Heel im Kanton Wallis zugegen.

Das Speed-Team der Damen zaubert unterdessen in Cervinia schnelle Kurven in den Schnee. Unter der Leitung von Alberto Ghezze sind vom 24. bis 29. August Nicol Delago, Verena Gasslitter, Hanna Schnarf, Lisa Agerer, Marta Bassino, Elena Fanchini, Jole Galli, Sofia Goggia, Asja Zenere und Lisa Agerer gefordert.


Die Techniker holen sich in Saas Fee den Feinschliff

Am heutigen Dienstag schlagen die Slalomspezialisten in Saas Fee (Schweiz) ihre Trainingszelte auf. Das Weltcup-Team, bestehend aus Patrick Thaler, Stefano Gross Giuliano Razzoli, trainiert gemeinsam mit den Nachwuchsläufern aus dem Europacup-Kader. Mit dabei sind Christoph Atz, Fabian Bacher, Guglielmo Bosca, Davide Da Villa, Matteo De Vettori, Federico Liberatore, Federico Paini, Giordano Ronci, Florian Scheider, Daniele Sorio, Alex und Hannes Zingerle.

Autor: sportnews