L Ski Alpin

Kjetil Jansrud sendet eine Nachricht aus dem Krankenbett. © Instagram

Jansrud fällt aus: „1:0 für die Streif“

Der Norweger Kjetil Jansrud hat sich nach seinem Sturz beim ersten Kitzbühel-Training am Dienstag zu Wort gemeldet – und eine bittere Nachricht im Gepäck.

„Die Streif - Jansrud 1:0“ schreibt der Norweger unter ein Instagram-Foto, das ihn in einem Krankenbett liegend zeigt. „Notiz an mich selbst: Wenn du die Balance verlierst, versuche dich nicht mit deiner Hand im Eis abzustützen.“

Knochenbrüche in der linken Hand

Damit bestätigt Jansrud eine bittere Diagnose: Beim Unfall im ersten Training hat sich der Norweger zwei Finger der linken Hand gebrochen. Jansrud wurde bereits operiert, ihm wurden im Mittel- und Ringfinger Schrauben eingesetzt um die lädierte Hand zu stabilisieren. Ein Start bei den Hahnenkammrennen am Wochenende scheint ausgeschlossen, das teilte auch das norwegische Skiteam so mit.


Stattdessen geht es für Jansrud darum, für die Ski-WM im schwedischen Åre (5. – 17. Februar) fit zu werden. Immerhin: Seinen Humor hat Jansrud trotz der Verletzung nicht verloren. Ein Selfie mit seiner Freundin am Krankenbett kommentierte der 33-Jährige folgendermaßen: „Ich habe mir eine echt heiße Krankenschwester geschnappt.“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210