L Ski Alpin

Markus Waldner wurde positiv auf das Coronavirus getestet. © ANSA / ANDREA SOLERO

Jetzt hat’s auch den FIS-Renndirektor erwischt

Markus Waldner wird die traditionellen Hahnenkamm-Rennen verpassen. Der Südtiroler Renndirektor in Diensten des internationalen Skiverbandes FIS wurde nach dem Weltcup in Flachau positiv auf das Coronavirus getestet.

In einem kurzen Statement, das die SportNews-Redaktion am Montagmorgen erreichte, teilte die FIS mit, dass Waldner nach dem zweiten Männerslalom in Flachau einen positiven Coronatest abgelegt hat. Der Brixner habe sich umgehend in Selbstisolation begeben. Ob Waldner Symptome hat, teilte der internationale Skiverband nicht mit.


Sicher ist hingegen, dass Waldner bei den traditionellen Kitzbühel-Rennen nicht an der Strecke stehen wird. Der Südtiroler wird am Hahnenkamm von seinem Stellvertreter Emmanuel Couder und Hannes Trinkl vertreten. Auf der Streif stehen am Wochenende zwei Abfahrten (Freitag und Samstag) und ein Super-G (Sonntag) auf dem Programm.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210