L Ski Alpin

Teresa Runggaldier darf sich Hoffnungen auf das Weltcup-Debüt machen.

Johnson die Trainingsschnellste, Runggaldier patzt

Die US-Amerikanerin Breezy Johnson war beim zweiten Training am San-Pellegrino-Pass die schnellste Athletin. Derweil gab es für Teresa Runggaldier einen kleinen Rückschlag im Kampf um das Weltcupdebüt.

Teresa Runggaldier, die sich in den beiden Trainings um ein Startticket beworben hat, machte im Mittelteil einen groben Schnitzer. Die Grödnerin (Platz 44) verlor dabei viel Zeit und war am Ende die langsamste aller Azzurre. Ob sie bei der Abfahrt am Samstag (11 Uhr/live im SportNews-Ticker) am Start sein wird, hängt jetzt vom Trainerentscheid ab. Die Wahl dürfte zwischen Runggaldier und Elena Dolmen (35.) fallen, denn Federica Sosio (37.) war bei den beiden Trainings zusammengerechnet die Schnellste der drei Qualifikantinnen. Beste Italienerin am Donnerstag war Federica Brignone als Achte.


Die Trainingsschnellste kommt aus den USA und heißt Breezy Johnson. Die Amerikanerin war um 23 Hundertstel schneller als Ramona Siebenhofer (AUT). Dritte wurde Marie-Michelle Gagnon (CAN). Das Weltcup-Wochenende am San-Pellegrino-Pass beginnt am Freitag mit einem Super-G (11 Uhr).

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210