L Ski Alpin

Musste anderen Athleten den Vortritt lassen: Dominik Paris © Pentaphoto

Kein Double für Paris & Delago – 2 Mal Südtiroler Kombi-Bronze

Nach den Italienmeistertiteln in der Abfahrt haben Dominik Paris und Nadia Delago am Sonntag im Super-G nicht nachlegen können. Dafür gab es in der Kombination zwei Bronzemedaillen für die Südtiroler Teilnehmer.

Dominik Paris hat sich im Super-G schon drei Mal zum Italienmeister gekürt. Alleine deshalb hatte der 31-Jährige am Sonntag die Favoritenrolle inne, der er allerdings nicht gerecht wurde. Der Ultner belegte in einem Rennen, das von Unterbrechungen geprägt war, Rang 4. Obwohl Paris den Sprung auf das Podest verpasste, räumte Südtirol durch Christof Innerhofer dennoch Edelmetall ab. Der Gaiser musste sich nur dem neuen Italienmeister Emanuele Buzzi geschlagen geben (+ 0,26), der erstmals in seiner Karriere den nationalen Titel gewann. Dritter wurde Matteo Marsaglia mit 0,34 Sekunden Rückstand.


Auch Nadia Delago schaffte es nicht, den Erfolg des Vortages im Super-G zu wiederholen. In ihrer etwas schwächeren Disziplin erklomm die 23-Jährige nichtsdestotrotz das Podium. Sie musste sich einzig der neuen Italienmeisterin Francesca Marsaglia und Elena Curtoni (+ 0,07) geschlagen geben. Roberta Melesi landete ex aequo mit Delago auf dem Bronzerang (+ 0,39). Karoline Pichler zeigte mit Rang 6 ebenfalls eine ansprechende Leistung (+ 0,70).

Kastlunger und Pichler holen Kombi-Bronze
Den Italienmeistertitel in der Kombination teilten sich zwei Athleten. Giovanni Franzoni und Federico Paini waren genau gleich schnell, sodass zwei Goldmedaillen vergeben wurden. Rang 3 sicherte sich Tobias Kastlunger (+0,14).

Auch bei den Frauen stand eine Südtiroler auf dem Podest. Karoline Pichler sicherte sich mit 46 Hundertstel Rückstand auf Siegerin Francesca Marsaglia die Bronzemedaille. Kurios: Beim Rennen selbst (die Italienmeisterschaft zählt als FIS-Rennen, wo jede Nation teilnehmen kann) stand die Petersbergerin nicht auf dem Podium, denn die Serbin Nevena Ignjatovic landete auf Rang 3. Elena Curtoni wurde Zweite.

Super-G der Herren: Das Ergebnis
Pos.NameLandZeit
1.Emanuele BuzziItalien1.07,93 Minuten
2.Christof InnerhoferGais+ 0,26 Sekunden
3.Matteo MarsagliaItalien+ 0,34
4.Dominik ParisUlten+ 0,85
5.Pietro ZazziItalien+ 1,08
14.Tobias KastlungerSt. Vigil+ 2,01
23.Max PerathonerGröden+ 2,52
26.Jacopo BernardiWolkenstein+ 2,80
28.Mattia CasonLajen+ 2,81
30.Maximilian RanziLana+ 2,88

Super-G der Damen: Das Ergebnis
Pos.NameLandZeit
1.Francesca MarsagliaItalien1.10,34 Minuten
2.Elena CurtoniItalien+ 0,07 Sekunden
3.Nadia DelagoWolkenstein+ 0,39
3.Roberta MelesiItalien+ 0,39
5.Nevena IgnjatovicSerbien+ 0,68
6.Karoline PichlerPetersberg+ 0,70
16.Laura SellemondFeldthurns+ 1,92
18.Elisa PlatinoObermais+ 2,21
19.Elisa SchranzhoferGsies+ 2,28
25.Vicky BernardiStern+ 2,77
26.Denise InsamKastelruth+ 2,78
27.Patrizia GasslitterKastelruth+ 2,88

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210