L Ski Alpin

Aleksander Aamodt Kilde war am Donnerstag der Schnellste. © APA/afp / JOE KLAMAR

Kilde stellt im ersten Garmisch-Training die Bestzeit auf

Am Donnerstag ist in Garmisch-Partenkirchen das erste Abfahrtstraining über die Bühne gegangen. Dabei wurde klar: Christof Innerhofer und Dominik Paris sind für die Kandahar-Strecke bereits gerüstet. Der Schnellste war allerdings Aleksander Aamodt Kilde.

Kilde stellte auf der Kandahar-Strecke die überlegene Trainingsbestzeit auf, passierte dabei allerdings ein Tor nicht regelkonform. Der Norweger gilt als Garmisch-Spezialist, da er hier im Jahr 2016 in der Abfahrt seinen ersten Weltcup-Sieg (insgesamt drei) feierte. Der Gröden-Sieger hatte im Ziel einen Vorsprung von 0,56 Sekunden auf den Franzosen Roger Brice. Dritter wurde Wengen-Sieger Vincent Kriechmayr (auch er ließ ein Tor aus) mit einem Rückstand von 0,73 Sekunden.

„Azzurri“ auf Schlagdistanz
Die schnellsten „Azzurri“ waren die zeitgleichen Matteo Marsaglia und Mattia Casse, der ebenfalls ein Tor nicht korrekt absolvierte, auf Rang fünf. Auch bei Christof Innerhofer und Dominik Paris scheint die Form zu stimmen: Innerhofer (passierte nicht alle Tore korrekt) landete im ersten Training auf Rang acht (+1,21 Sekunden). Paris war nur eine Hundertstelsekunde langsamer als der Gaiser und kam als Neunter ins Ziel. Gerade Innerhofer hat einen besonderen Bezug zu Garmisch-Partenkirchen: 2011 wurde er hier zum Super-G-Weltmeister gekürt und im Jahre 2013 konnte er auf der Kandahar-Strecke (in der Abfahrt) seinen bisher letzten Weltcup-Sieg feiern.

Auch Werner Heel absolvierte einen starken ersten Trainingslauf und landete auf Platz 14 (+1,54 Sekunden). Alexander Prast kam als 45. ins Ziel. Florian Schieder ging am Donnerstag nicht an den Start.

Am Freitag wird in Garmisch das zweite Training ausgetragen. Am Samstag erfolgt dann das Abfahrtsrennen (11.30 Uhr). Am Sonntag wird das Garmisch-Wochenende noch mit einem Riesentorlauf (ab 10.30 Uhr) abgerundet.
1. Training in Garmisch-Partenkirchen
Pos.NameLandZeit
1.Aleksander Aamodt KildeNOR1.57,38 Minuten*
2.Roger BriceFRA+0,56 Sekunden
3.Vincent KriechmayrAUT+0,73*
4.Adrien TheauxFRA+0,74
5.Mattia CasseITA+0,91*
5.Matteo MarsagliaITA+0,91
7.Christopher NeumayrAUT+1,02*
8.Christof InnerhoferITA/Gais+1,21*
9.Dominik ParisITA/St. Walburg in Ulten+1,22
10.Matthias MayerAUT+1,45*
14.Werner HeelITA/Walten+1,54
45.Alexander PrastITA/Bozen+4,09


* Torfehler

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210