L Ski Alpin

Der König am Ganslernhang: Clement Noel aus Frankreich. © APA/afp / JOE KLAMAR

Klassiker-Double: Noel schnappt sich die goldene Gams

Nach seinem ersten Weltcupsieg in Wengen hat Clement Noel nachgelegt. Der 21-jährige Franzose hat in den Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel gewonnen.

Als Vorletzter im 2. Durchgang gestartet, war Noel der erste, der Marcel Hirscher abfangen konnte. Der Österreicher hatte im Finale alles riskiert und den entfesselt fahrenden Henrik Kristoffersen einmal mehr abgefangen. Während es für Hirscher für das Podest reichte (Platz 2), landete der Norweger schlussendlich auf dem blechernen 4. Rang.

Zenhäusern patzt im Finale

Dem Halbzeitführenden Ramon Zenhäusern versagten im Finale die Nerven. Dem Schweizer krachte eine Slalomstange auf die Skier, danach fand er den Rhythmus nicht mehr und wurde Sechster. So darf sich Alexis Pinturault über die bronzene Gams, die die Slalomfahrer bei der Siegerehrung am Abend überreicht bekommen, freuen.

Im Gegensatz zum Bulgaren Albert Popov, der mit Nummer 71 auf Rang 9 fuhr, hatten die „Azzurri“ kaum Grund zur Freude. Giuliano Razzoli ist als 14. der Bestplatzierte, danach kommt Riccardo Tonetti auf Rang 23. Simon Maurberger fiel im zweiten Durchgang aus, stieg aber zurück und fuhr in das Ziel. Die 20 Sekunden Rückstand reichen aber nicht für Weltcuppunkte.

Alle anderen Südtiroler waren bereits im 1. Lauf ausgefallen, oder hatten sich nicht für das Finale qualifiziert.


Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210