L Ski Alpin

Carlo Janka hört auf. © APA / HANS PUNZ

Knall im Ski-Zirkus: Carlo Janka hört auf

Marco Odermatt hat am Donnerstag den Super-G in Wengen für sich entschieden und die Ski-Schweiz in einen kollektiven Jubelrausch versetzt. Doch die Freude wird durch eine andere Notiz getrübt.

Carlo Janka wird nämlich nach diesem Renn-Wochenende seine Karriere beenden. Das gab der Eidgenosse am Donnerstagnachmittag auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz in Wengen bekannt.


Seit 17 Jahren ist der 35-Jährige im Weltcup aktiv, dabei gewann er alles, was ein Skifahrer gewinnen kann. 2009 wurde er im Riesentorlauf Weltmeister, 2010 in derselben Disziplin Olympiasieger, zudem holte er in jener Saison auch den Gesamtweltcup. Insgesamt 28 Podestplätze stehen dem Ski-Star aus Graubünden zu Buche, davon 11 Siege. Er fuhr in der Abfahrt, im Super-G, in der Kombi, in Parallel-Rennen und im Riesentorlauf aufs Podest – das zeigt, was für ein herausragender Allrounder Janka war.

Noch zwei Rennen, dann ist fertig
Zuletzt machten dem „Iceman“ – wie er wegen seiner kühlen Art genannt wird – jedoch körperliche Probleme, allen voran Rückenschmerzen, das Leben schwer. Er konnte nur mehr dosiert trainieren. Trotzdem wollte er heuer wieder durchstarten, doch der Körper ließ das nicht mehr zu.

>>> Hier gibt's den Rennbericht zum Super-G <<<

Auf Jankas Lieblingspiste in Wengen, wo er 8 seiner 28 Podestplätze holte, bestreitet der Jungvater am Freitag und Samstag noch einmal die beiden Abfahrten, ehe er seine Skier endgültig in den Keller stellen wird. Ein ganz Großer des Skisports tritt ab.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH