L Ski Alpin

Henrik Kristoffersen hat sich verletzt. © Pentaphoto

Kristoffersen verletzt: „Ich hörte es knirschen“

Pünktlich zum Auftakt der neuen Saison gibt es aus dem Ski-Lager eine erste Verletzung zu verzeichnen. Leidtragender ist der amtierende Riesentorlauf-Weltmeister Henrik Kristoffersen.

Der 25-Jährige hatte am Montag soeben mit dem Turntraining in Jessheim begonnen, als er bei einem Sprung schlecht aufkam und sich den Knöchel verdrehte. „Ich hörte es knirschen“, sagte er gegenüber dem norwegischen Rundfunk. Kristoffersen musste das Training abbrechen und unterzog sich am Dienstag einer MRT-Untersuchung. Die Diagnose am Mittwoch soll zeigen, ob die Verletzung schwerwiegend ist.

Mehrere Wochen Pause drohen
Kristoffersen ist optimistisch und glaubt, dass dieses Unglück ihn nicht lange außer Gefecht setzten wird: „Ich muss wahrscheinlich ein paar Wochen pausieren, ehe ich wieder ins Training einsteigen kann. Hoffentlich bestätigt die Untersuchung mein Gefühl.“

Der Norweger wurde bereits von einem Spezialisten untersucht und musste als Vorbeugungsmaßnahme die Praxis auf Krücken verlassen. „Aber das ist nur so lange, bis wir mehr wissen“, betonte dessen Vater Lars Kristoffersen gegenüber VG und verriet außerdem, dass sein Sohn schon in jungen Jahren Probleme an den Knöcheln hatte.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210