L Ski Alpin

Henrik Kristoffersen zog sich eine Verletzung am linken Fuß zu. © AFP / JURE MAKOVEC

Kristoffersen verletzt sich bei einem Motocross-Unfall

Henrik Kristoffersen hat im Hinblick auf die Vorbereitung der neuen Olympia-Saison einen Rückschlag erlitten.

Der Norweger zog sich bei einem Motocross-Unfall in seiner Wahl-Heimat Österreich einen Knöchelbruch im linken Fuß zu. Der Technik-Spezialist werde 4 bis 6 Wochen lang ausfallen. Das bestätigte der Vater des 26-Jährigen gegenüber der norwegischen Tageszeitung VG. Der Unfall sei am vergangenen Samstag bei einer Landung nach einem Sprung passiert.


Henrik Kristoffersen wird nun nach Norwegen reisen, um sich einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. Operiert werden muss der Ski-Profi nicht, dafür eine Schiene tragen.

Kristoffersen krempelte nach einer enttäuschenden Saison 2020/21 zuletzt sein privates Trainerteam um. Der in Salzburg lebende Skandinavier sicherte sich die Dienste des Schweizers Jörg Roten (SportNews berichtete).

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210