L Ski Alpin

Elias Kolega beendet seine Karriere. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Kroate erklärt Ski-Rücktritt – und wird Trainer in Österreich

Vor wenigen Jahren kratzte er beim Slalom in Adelboden noch am Podest, jetzt hat Elias Kolega seine Ski-Karriere beendet – und gleichzeitig eine Trainerlaufbahn eingeschlagen.

Der 25-Jährige gehörte zur aufstrebenden kroatischen Generation um Filip Zubcic. Zwar blieben Kolega in seiner Karriere die ganz großen Erfolge verwehrt, dennoch schaffte er es zehn Mal im Weltcup in die Punkteränge. Sein bestes Ergebnis erzielte der Mann aus Zagreb am 13. Jänner 2019, als er in Adelboden mit der Startnummer 48 Sechster wurde. Er fuhr anschließend konstante Resultat heraus, verletzte sich dann aber schwer. Nun sei er nicht mehr bereit, das letzte Risiko für seine Ski-Karriere einzugehen und widme sich deshalb dem Trainerdasein.


Wie der Kroate gegenüber der Tageszeitung Jutarnji list verriet, werde er künftig an der Seite von Ex-Ski-Ass Georg Streitberger als Assistenztrainer im österreichischen Europacup-Team fungieren. „Der ÖSV stellt sehr selten einen so jungen ausländischen Trainer ein. Deshalb ist es ein Privileg, ein solches Angebot zu erhalten. Es ist die stärkste Nationalmannschaft der Welt“, freut sich Kolega auf die Aufgabe.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH