L Ski Alpin

Manfred Mölgg machte acht Plätze gut (Pentaphoto)

Manfred Mölgg kratzt in Adelboden am Podium

Mit einem sensationellen zweiten Lauf ist Manfred Mölgg beim Adelboden-Riesentorlauf auf den vierten Platz vorgeprescht. Der Sieg am legendären "Chuenisbärgli" ging an Ted Ligety, der von einem groben Schnitzer des Halbzeitführenden Marcel Hirscher profitierte.

Manfred Mölgg legte eine entfesselte Fahrt hin und erzielte im zweiten Durchgang die zweitbeste Laufzeit. So machte der Enneberger acht Plätze gut und fuhr auf den vierten Rang. Zum Podium fehlten ihm 33 Hundertstel, der Rückstand auf Tagessieger Ligetybetrug 1,57 Sekunden.

Der US-Amerikanerfeierte seinen vierten Saisonsieg im Riesentorlauf, den ersten in Adelboden,und entthronte Vorjahressieger Marcel Hirscher. Dieser lag im Finish schon über eine Sekunde vor Ligety, riskierte aber zu viel und fiel nach einem groben Fehler bis auf Rang 16 zurück.Das Podium komplettierten die beiden Deutschen Fritz Dopfer (+1,15) und Felix Neureuther (+1,24).

Mit dem zehntplatzierten Davide Simoncelli fuhr ein zweiter "Azzurro" in die Top Ten. Einen guten Auftritt zeigte im zweiten Durchgang auch der Eggentaler Florian Eisath. Ermachte gleichzehn Ränge gut und fuhr auf den 18. Platz.


Ergebnis Weltcup-Riesentorlauf der Männer in Adelboden (SUI):

1. Ted LigetyUSA2:28,67
2. Fritz DopferGER2:29,82
3. Felix NeureutherGER2:29,91
4. Manfred MölggITA/St. Vigil2:30,24
5. Ivica KostelicCRO2:30,40
6. Aksel Lund SvindalNOR2:30,53
7. Philipp SchörghoferAUT2:30,82
8. Benjamin RaichAUT2:30,96
9. Marcus SandellFIN2:31,03
10. Davide SimoncelliITA2:31,10
11. Gino CaviezelSUI2:31,21
12. Mathieu FaivreFRA2:31,36
13. Matts OlssonSWE2:31,37
14. Alexis PinturaultFRA2:31,54
15. Kjetil JansrudNOR2:31,62
16.Marcel HirscherAUT2:31,67
17.Victor Muffat JeandetFRA2:31,73
18.Florian EisathITA/Obereggen2:31,90
19.Leif Kristian HaugenNOR2:32,06
20.Steve MissillierFRA2:32,29
21.Marc BerthodSUI2:32,73
22.Andre MyhrerSWE2:32,92
23.Robby KelleyUSA2:32,96
24.Cyprien RichardFRA2:35,02

Ausgeschieden: u. a. Massimiliano Blardone (ITA), Luca De Aliprandini (ITA), Roberto Nani (ITA), Giulio Bosca (ITA)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210