L Ski Alpin

Michelle Gisin liegt nach dem 1. Durchgang in Front. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Michelle Gisin gibt am Kronplatz den Ton an

Nicht Marta Bassino, sondern Michelle Gisin hat im 1. Durchgang des Damen-Riesentorlaufs am Kronplatz den Ton angegeben.

Die Schweizerin, die die Saison ihres Lebens fährt, war auf der anspruchsvollen Erta-Piste vor allem im unteren Streckenteil blitzschnell unterwegs. So liegt Gisin nach dem 1. Durchgang mit einem Respektabstand von 56 Hundertstelsekunden in Führung. Auf Rang 2 klassierte sich die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die den letzten Riesentorlauf am Kronplatz vor 2 Jahren für sich entschieden hatte.


Beste Azzurra ist derzeit die drittplatzierte Federica Brignone. Weniger gut lief es hingegen für Serien-Siegerin Marta Bassino. Die 24-Jährige, die im Riesentorlauf-Weltcup deutlich in Führung liegt, hatte im Steilhang schwer zu kämpfen und verlor dort viel Zeit. Im Ziel hatte sie einen Rückstand von 1,09 Sekunden auf Gisin. Trotzdem ist Bassino – aufgrund ihrer Klasse – im Finale alles zuzutrauen.

Marta Bassino verlor mehr als eine Sekunde auf Gisin. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Die einzige Südtirolerin Karoline Pichler konnte sich bei ihrem Weltcup-Comeback nicht für den 2. Durchgang qualifizieren. Das Finale am Kronplatz geht ab 13.30 Uhr über die Bühne.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (1)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

Hermann Zanier [melden]

Trotzdem: Karoline Pichler ist sehr gut gefahren, nach allen Rückschlägen war sie besser am Weg, als bei ihren letzten WC-Auftritten. Alles Gute!

26.01.2021 13:20

© 2021 Sportnews - IT00853870210