L Ski Alpin

Mikaela Shiffrin feierte in Sölden ihren 70. Weltcupsieg © ANSA / PHILIPP GUELLAND

Shiffrin ringt Gut-Behrami nieder und feiert Jubiläumssieg

Der Auftakt in die Olympiasaison 2021/22 ist geglückt: Beim Weltcup-Opening am Rettenbachferner in Sölden (AUT) lieferten sich die Halbzeitführende Lara Gut-Behrami (SUI) und Mikaela Shiffrin (USA) im Riesentorlauf ein packendes Duell. Am Ende hatte Shiffrin die Nase vorn.

Bei Kaiserwetter und vor rund 9000 Zuschauern boten die Skigirls eine erstklassige Show. Nach dem 1. Lauf trennten Lara Gut-Behrami auf Platz 1 und Verfolgerin Mikaela Shiffrin lediglich 0,02 Sekunden. Im Showdown legte die Rekordsiegerin unter den Aktiven auf dem recht stark drehenden Kurs in 2.07,32 Minuten eine solide Bestzeit vor und feierte ihren 2. Sieg in Sölden nach 2014.


Gut-Behrami konnte auf dem vom französischen Trainer Lionel Pellicier gesetzten Lauf mit Shiffrin nicht ganz mithalten und reihte sich auf Rang 2 ein. Für Mikaela Shiffrin ist es ein Jubiläumssieg, es ist ihr 70. Weltcuptriumph, der 13. im Riesentorlauf. Platz 3 holte sich die Gesamtsiegerin des Vorjahres, Petra Vlhova (SVK), allerdings mit einem Respektabstand von 1,30 Sekunden auf Shiffrin.

Ausfallserie bei Bassino & Co.
Eine bittere Pille mussten die Azzurre schlucken: Vorjahressiegerin Marta Bassino schied im 1. Durchgang aus, Federica Brignone lag zur Halbzeit „nur“ auf Rang 15. Im 2. Lauf war die Gesamtsiegerin 2020 auf dem Weg zu einer Bestzeit, hakte kurz vor dem Ziel mit der linken Hand an einer Torstange ein, wurde ausgedreht und schied aus.

Sofia Goggia, zur Halbzeit auf Rang 22, verpatzte im Finale den Übergang vom Steilhang ins sehr flache Schlussstück und verlor viel Zeit, mehr als Platz 16 war für die Abfahrtsolympiasiegerin 2018 beim Comeback nach der Knieverletzung in Garmisch im Jänner nicht drin. Die einzige Südtirolerin am Start, Karoline Pichler aus Petersberg, konnte sich nicht für den 2. Durchgang qualifizieren.

Ein Erfolgserlebnis feierte Valerie Grenier. Die Athletin von Manuel Gamper (Ulten) holte mit Platz 7 ihr bislang bestes Weltcupergebnis im Riesentorlauf. Am Sonntag folgt in Sölden der Riesentorlauf der Herren (10 Uhr/13.30 Uhr).

Endstand Riesentorlauf der Damen, Sölden (AUT):

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210