L Ski Alpin

Sarah Pardeller erzielte ihr bestes Weltcupergebnis (Pentaphoto) Tina Maze ist die Auftaktsiegerin (Foto: FIS) Manuela Mölgg war in Levi die beste Azzurra (Pentaphoto)

Mölgg und Pardeller in Levi bärenstark – Maze siegt

Tina Maze hat im ersten Weltcupslalom der Saison eindrucksvoll auf die Siegerstraße zurückgefunden. Einen richtig starken Auftritt hatten jedoch auch die beiden Südtirolerinnen Manuela Mölgg und Sarah Pardeller.

Tina Maze hat Slalom-Gesamtweltcupsiegerin Mikaela Shiffrin zum Saisonauftakt ganz klar die Show gestohlen. Während die favorisierte US-Amerikanerin mit Platz elf Vorlieb nehmen musste, spielte die Slowenin ihre ganze Klasse aus und sicherte sich souverän den Sieg. Sie nutzte Rang eins aus dem ersten Lauf, um ihre Rivalinnen in der Entscheidung mit einer kontrollierten Fahrt in Schach zu halten. Maze verwies die Schwedin Frieda Hansdotter mit 0,34 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Das Podium komplettierte die Österreicherin Kathrin Zettel (+0,52 Sekunden), die Maria Pietilä-Holmner aus Schweden von Platz drei verdrängte.


Furiose Aufholjagd von Mölgg

Zu den großen Hauptdarstellerinnen im Finale zählte auch Manuela Mölgg. Mit Startnummer 52 hatte sie bereits im ersten Durchgang als 27. überzeugt, doch dann konnte sie sie nochmal verbessern und eine weitere fehlerfrei Fahrt auf den Schnee zaubern. Besonders im unteren Streckenteil legte sie ihren Konkurrentinnen mächtig etwas vor. Diese bissen sich in der Folge reihenweise die Zähne an Mölggs Zeit aus. Am Ende machte die routinierte Ennebergerin 15 Plätze gut und schrammte als Zwölfte sogar noch an den Top-Ten vorbei. Ihr stand ein Rückstand von 2,30 Sekunden auf Maze zu Buche.


Pardeller mit Rekord-Ergebnis

Noch größer war die Freude im Zielraum bei Sarah Pardeller. Die 26-Jährige aus Deutschnofen verbuchte mit Platz 15 ihr bestes Weltcupergebnis. Bislang war der 20. Rang in der Vorsaison in Courchevel ihr persönliches Highlight. Im zweiten Durchgang in Levi war sie, nach Platz 16 im ersten Lauf, mehr auf Sicherheit bedacht, konnte das Ergebnis aber dennoch verbessern. Am Ende hatte sie einen Rückstand von 2,41 Sekunden auf die Spitze.

Das Weltcupprogramm in Levi wird am Sonntag mit dem Slalom der Männer fortgesetzt. Der erste Durchgang beginnt um 10 Uhr, der zweite um 12 Uhr.



Ergebnis Weltcupslalom der Frauen in Levi (FIN):

1. Tina Maze (SLO) 1:55,15
2. Frida Hansdotter (SWE) +0,34
3. Kathrin Zettel (AUT) +0,52
4. Maria Pietilä-Holmner (SWE) +0,52
5. Nina Löseth (NOR) +1,17
6. Marie-Michele Gagnon (CAN) +1,36
7. Sarka Strachova (CZE) +1,52
8. Michele Gisin (SUI) +1,53
9. Nicole Hosp (AUT) +1,82
10. Alexandra Daum (AUT(+2,01)

12. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil) +2,30
15. Sarah Pardeller (ITA/Deutschnofen) +2,41
20. Chiara Costazza (ITA) +2,83

Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: Irene Curtoni (ITA), Federica Brignone (ITA)

Autor: sportnews