L Ski Alpin

Verletzte sich beim ersten Training: Kjetil Jansrud © SID / FABRICE COFFRINI

Nach Hand-OP: Jansrud plant WM-Start

Olympiasieger Kjetil Jansrud hat die Hoffnung auf einen Start bei der alpinen Ski-WM im schwedischen Are (5. bis 17. Februar) trotz seiner Handverletzung noch nicht aufgegeben.

„Ich gehe das sehr offensiv an und plane für die WM. Kurz davor werden wir dann schon sehen, ob es klappt“, sagte der Norweger in Kitzbühel. Dort hatte sich Jansrud beim ersten Training am Dienstag für die Weltcup-Abfahrt am Samstag Brüche an der linken Hand zugezogen.

Bei einer OP am selben Tag wurde ihm eine Metallplatte eingesetzt. „Das ist verdammt schlechtes Timing“, sagte er über sein Missgeschick. Eigentlich brauche die Hand rund sechs Wochen, um wieder voll belastbar zu sein, meinte Jansrud, Olympia-Zweiter in der Abfahrt 2018. „Aber das bremst mich noch nicht aus. Den Arm benutzen wir ja beim Skifahren ohnehin nicht allzu viel“, ergänzte der 33-Jährige.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210