L Ski Alpin

Die Wetterbedingungen im heurigen Juni machten Christof Innerhofer & Co. des Öfteren einen Strich durch die Rechnung. © instagram

Nächster Anlauf für die Speed-Asse

Am Freitag haben sich die Speed-Asse der Azzurri am Stilfser Joch versammelt, um ihr Schneetraining fortzusetzen. Auch Vera Tschurtschenthaler & Co. reisen dieser Tage nach.

Am Samstag werden das Europacup-Team der Damen um Vera Tschurtschenthaler & Petra Unterholzner und das Junioren-Team um Celina Haller am Stilfser Joch nämlich ihre erste Sommereinheit auf Schnee abspulen. Die beiden Trainingsgruppen werden bis Anfang Juli auf dem Gletscher verweilen.

Innerhofer & Co. haben bis dato kein Wetterglück
Die Weltcup-Athleten Christof Innerhofer, Alexander Prast, Emanuele Buzzi, Mattia Casse & Matteo Marsaglia blieben derweil nur bis Mittwoch. Nachdem es im Juni bis dato immer wieder Neuschnee auf dem Gletscher gab, hat der Wetterbericht zumindest für die kommenden Tage etwas Besserung in Aussicht gestellt.

Wie es für die Speed-Asse im Spätsommer weitergeht, ist noch nicht vollends klar. Im Juli werden die Azzurri jedenfalls ein Trockentraining in Formia (in der Nähe von Rom) abhalten. Anfang August wird dann voraussichtlich im französischen Amneville wieder auf Schnee trainiert. Da die Argentinien-Reise heuer abgesagt wurde, werden die Zelte anschließend womöglich in Zermatt (Schweiz) aufgeschlagen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210