L Ski Alpin

Raimund Plancker (rechts) mit seinem Schützling Dominik Paris. © pentaphoto

Neue Aufgabe für den langjährigen Paris-Coach

Raimund Plancker gehört im Ski-Weltcup längst zum festen Inventar. Nun stellt sich der Südtiroler einer neuen Herausforderung.

Von 2016 bis zum April dieses Jahres war Plancker Coach der italienischen Speed-Herren. Mit Dominik Paris & Co. hat er als Trainer große Erfolge eingefahren. Nun wechselt Plancker zur FIS: Dort wurde er zum FIS-Assistenz-Renndirektor für die Speed-Events der Herren ernannt. Damit wird er direkt mit „Speed Race Director“ Hannes Trinkl zusammenarbeiten und die Speed-Rennen im Herren-Weltcup organisieren.


Plancker bringt für seine neue Position viel Erfahrung mit. So war er beim italienischen Ski-Verband auf fast allen Ebenen als Trainer tätig. Von 2011 bis 2014 war Plancker etwa Chef des Damen-Teams. 2015 arbeitete er mit den männlichen Technikern zusammen.

Raimund Plancker (hier mit Christof Innerhofer). © R. Perathoner


Der Slowene Janez Hladnik wird dem FIS-Team übrigens als Renndirektor für die technischen Wettbewerbe der Herren beitreten. Zuvor arbeitete er als 12 Jahre als Cheftrainer der russischen Ski-Herren. Emmanuel Couder wird die Rolle des Koordinators für alpine Veranstaltungen übernehmen. Couder ist kein Unbekannter, da er in den letzten 7 Jahren als Stellvertreter des Südtiroler FIS-Renndirektors Markus Waldner tätig war. Nun wird sich der Franzose vom Tagesgeschäft zurückziehen und sich auf die Marketing- und Medienarbeit des Ski-Weltcups konzentrieren.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH