L Ski Alpin

Diese sechs "Azzurri" gehen in den Speed-Rennen an den Start (alle Fotos: Pentaphoto) Denise Karbon ist die einzige Südtirolerin im Bunde Manfred Mölgg will seinen dritten Platz in der Riesentorlauf-Wertung verteidigen Im Slalom ist neben Mölgg auch der Sarner Patrick Thaler im Einsatz

Neun Südtiroler brennen auf das Weltcupfinale in Lenzerheide

Neun Weltcuprennen stehen in der Saison 2012-13 bei den Skifahrern noch aus. Diese werden in dieser Woche beim Finale in Lenzerheide ausgetragen, für das sich insgesamt neun heimische Athleten qualifizieren konnten. Südtirols Skiasse werden auf den Pisten in der Schweiz noch einmal versuchen, möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung und den verschiedenen Disziplinenwertungen mitzunehmen.

Der Auftakt erfolgt am Mittwoch, den 13. März mit den Abfahrtsrennen der Herren und Damen. Während bei den Damen keine Südtirolerin an den Start gehen wird, kämpfen der Ultner Dominik Paris und Christof Innerhofer um eine Top-3-Platzierung in der Disziplinen-Wertung, die im Moment vom Norweger Aksel Lund Svindal (439 Punkte) angeführt. Hinter Svindal liegen der Österreicher Klaus Kröll (381), sowie die beiden Südtiroler Paris (378) und Innerhofer in Lauerstellung (370). Mit von der Partie sind aber auch noch der Waltener Werner Heel, sowie der Kastelruther Peter Fill.

Tags darauf stehen erneut die Speed-Spezialisten im Mittelpunkt, auf dem Programm stehen nämlich die Super-G-Bewerbe. Die Entscheidung der Damen geht erneut ohne Südtirolerinnen über die Bühne, bei den Herren will hingegen Werner Heel, aktuell Vierter in der Super-G-Wertung mit einem Rückstand von vier Punkten auf den Drittplatzierten Österreicher Matthias Mayer, den Sprung unter die besten Drei schaffen. Über die Piste jagen werden aber auch Christof Innerhofer, Siegmar Klotz, Peter Fill und Dominik Paris.

Am Freitag, den 15. März steht der Team-Bewerb an. Wer dabei von den Südtirolerin zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht entschieden worden. Das Wochenende steht dann ganz im Zeichen der technischen Disziplinen. Am Samstag will Manfred Mölgg seinen Dritten Platz in der Riesentorlauf-Wertung erfolgreich verteidigen. Mit dabei ist auch der Eggentaler Florian Eisath. Das Finale geht dann schließlich am Sonntag mit dem Slalom der Herren (Mölgg und Thaler), sowie dem Riesentorlauf der Damen zu Ende, bei dem die einzig qualifizierte Südtirolerin Denise Karbon (Kastelruth) an den Start gehen wird.


Die italienischen Final-Teilnehmer im Überblick (20):

Männer:
Abfahrt: Dominik Paris (Ulten), Christof Innerhofer (Gais), Werner Heel (Walten) und Peter Fill (Kastelruth)
Super-G: Matteo Marsaglia, Heel, Innerhofer, Siegmar Klotz (Pawigl), Fill und Paris
Riesentorlauf: Manfred Mölgg (St. Vigil in Enneberg), Davide Simoncelli, Massimiliano Blardone und Florian Eisath (Obereggen)
Slalom: Mölgg, Stefano Gross, Patrick Thaler (Reinswald), Giuliano Razzoli und Cristian Deville

Frauen:
Abfahrt: Daniela Merighetti und Elena Fanchini
Super-G: Elena Curtoni
Slalom: Irene Curtoni
Riesentorlauf: Irene Curtoni, Denise Karbon (Kastelruth) und Nadia Fanchini


Das Programm beim Weltcupfinale in Lenzerheide (SUI):

Montag, 11. März 2013
ab 09.30 Uhr: Abfahrtstraining Damen

Dienstag, 12. März 2013
ab 09.30 Uhr: Abfahrtstraining Herren

Mittwoch, 13. März 2013
09.30 Uhr: Abfahrt Herren
11.30 Uhr: Abfahrt Damen

Donnerstag, 14. März 2013
09.30 Uhr: Super-G Herren
11.30 Uhr: Super-G Damen

Freitag, 15. März 2013
10.30 Uhr: Nationen Team Event

Samstag, 16. März 2013
09.00 Uhr: Slalom Damen 1. Lauf
10.00 Uhr: Riesentorlauf Herren 1. Lauf
11.30 Uhr: Slalom Damen 2. Lauf
12.30 Uhr: Riesentorlauf Herren 2. Lauf

Sonntag, 17. März 2013

09.00 Uhr: Slalom Herren 1. Lauf
10.00 Uhr: Riesentorlauf Damen 1. Lauf
11.30 Uhr: Slalom Herren 2. Lauf
12.30 Uhr: Riesentorlauf Damen 2. Lauf

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210