L Ski Alpin

Hat sich schwer verletzt: Nina Ortlieb © APA / HELMUT FOHRINGER

Nina Ortlieb: Saisonaus nach Horrorverletzung

Die nächste schwere Knieverletzung im alpinen Ski-Weltcup betrifft wieder eine Österreicherin. Nach einem Trainingssturz in Crans-Montana steht fest, dass die WM-Saison von Nina Ortlieb beendet ist.

Die 24-jährige Vorarlbergerin zog sich am Mittwoch einen vorderen Kreuzband-, Innenband-, Außenmeniskus- und Patellasehenriss im rechten Knie zu, wie der ÖSV am Nachmittag mitteilte.


Ortlieb musste mit dem Helikopter geborgen werden, sie klagte sofort über Schmerzen. Die Untersuchungen wurden im nächstgelegenen Krankenhaus in Sion durchgeführt. Nach der niederschmetternden Diagnose wurde die Tochter von Patrick Ortlieb nach Schruns überstellt, wo sie baldigst von ihrem Vertrauensarzt Christian Schenk operiert wird.

Nach Ortlieb, die im Vorjahr eine Woche nach Platz drei in Crans-Montana mit dem Super-G-Erfolg in La Thuile im Aostatal ihren ersten und bisher einzigen Weltcup-Sieg gefeiert hatte, stürzte auch die Schweizerin Rahel Kopp schwer. Nach dem vorzeitigen Saisonende von Ex-Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer, die sich vor Weihnachten bei ihrem Sturz in der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere schwer am linken Knie verletzt hatte, ist es für Österreichs Speed-Damen damit der nächste Rückschlag.

Autor: apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210