L Ski Alpin

Roland Assinger wechselt in die Schweiz.

Österreichischer Erfolgstrainer wechselt in die Schweiz

Der nach der Vorsaison vom Österreichischen Ski-Verband (ÖSV) nicht mehr als Damen-Speedcoach weiterverpflichtete Roland Assinger wird ab Herbst in der Schweiz tätig sein.

Der 47-jährige Kärntner werde mit Beginn des Schuljahres 2020/21 das Trainerteam des Sportgymnasiums Davos unterstützen, wie die Bildungseinrichtung für Nachwuchsleistungssportler bekanntgab.

Von 2008 bis Mai 2020 war Assinger als Trainer im Österreichischen Skiverband tätig, seit 2014 hatte er die Weltcup-Damen der Speed-Disziplinen über. Der Bruder von Show-Quizmaster Armin Assinger war dabei unter anderem verantwortlich für Nicole Schmidhofers WM-Gold 2017, dem Abfahrts-Silber von Stephanie Venier sowie den Super-Winter 2018/19 (7 Speed-Siege und 3 Österreicherinnen in den Top 3 des Abfahrtsweltcups).

Nach der vergangenen Saison wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert. „Wir sind uns finanziell nicht einig geworden“, erklärte Toni Giger, der Sportdirektor des ÖSV.

Autor: apa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210