L Ski Alpin

Stilsicher in der Mausefalle: Dominik Paris © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Paris, Kitzbühel und die Nummer 9: Ein Déjà-vu?

Am Freitag geht der erste Teil der Kitzbühel-Trilogie über die Bühne. Kann Dominik Paris nur knapp ein Jahr nach seiner schweren Verletzung die Streif erneut zähmen? Die Startnummern.

2013, 2017, 2019 – drei Mal hat Dominik Paris die Abfahrt in Kitzbühel gewonnen. Nur allzu gerne würde der Ultner einen weiteren Sieg beim prestigeträchtigsten Rennen des Weltcup-Kalenders einfahren. Doch die Konkurrenz ist groß. Egal ob Vincent Kriechmayr, Ryan Cochran-Siegle oder Beat Feuz – sie alle haben das Zeug, ihre erste Gams zu gewinnen.


Paris konnte als Dritter seine Startnummer wählen und entschied sich für die Nummer 9. Ob gute Erinnerungen den 31-Jährigen dazu verleitet haben? Denn 2017 gewann der Super-G-Weltmeister das Hahnenkamm-Rennen mit eben dieser Startnummer. Das Gefühl müsste also passen. Christof Innerhofer greift nach überstandener Corona-Infektion mit der Nummer 12 ins Rennen ein, Florian Schieder folgt nach dem überzeugenden Training mit der 53.

Die erste von zwei Abfahrten an diesem Wochenende wird von Kjetil Jansrud eröffnet. Kriechmayr, Feuz und Cochran-Siegle tragen die 3, die 5 bzw. die 13 auf der Brust, während dem Vorjahressieger Matthias Mayer die 7 Glück bringen soll. Das Rennen beginnt um 11.30 Uhr. Mit dem SportNews-Liveticker sind Sie hautnah dabei!

Die Startnummern:

Pos.NameLand
1Kjetil JansrudNorwegen
3Vincent KriechmayrÖsterreich
5Beat FeuzSchweiz
7Matthias MayerÖsterreich
9Dominik ParisUlten
11Johan ClareyFrankreich
12Christof InnerhoferGais
13Ryan Cochran-SiegleUSA
15Carlo JankaSchweiz
17Urs KryenbühlSchweiz
19Maxence MuzatonFrankreich
53Florian SchiederKastelruth

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210