L Ski Alpin

Alexis Pinturault hat sich in eine gute Ausgangslage für den 2. Lauf gebracht. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Pinturault setzt ein kräftiges Ausrufezeichen

Ein Fabellauf von Alexis Pinturault hat den Franzosen in eine komfortable Ausgangslage gebracht. Nicht nur für den Tagessieg, sondern auch im Kampf um Riesentorlauf- und Gesamtweltcup-Kristallkugel.

Acht Zehntelsekunden liegt Pinturault vor seinem ersten Verfolger. Dieser heißt Stefan Brennsteiner und war der Überraschungsmann im 1. Lauf. Viel wichtiger für den Franzosen ist aber das Abschneiden von Marco Odermatt, der im Gesamt- und Riesentorlauf-Weltcup der große Konkurrent von Pinturault ist.


Odermatt verlor bei komplizierten Verhältnissen 1,69 Sekunden auf Pinturault und haderte im TV-Interview beim ORF mit seiner Fahrt: „Es kam sehr wenig vom Ski zurück, aber das liegt eher nicht am Material. Druck? Ja sicher, aber den hatte auch Alexis und der hat trotzdem eine super Fahrt gezeigt.“ Für den Eidgenossen gilt jetzt: Volle Attacke, denn mehr als 25 Punkte darf Odermatt im Riesentorlauf-Weltcup nicht auf den Franzosen verlieren – sonst ist der Kugeltraum geplatzt.

Eine etwas bessere Ausgangslage für den 2. Lauf hat Luca De Aliprandini. Der Nonsberger liegt 14 Hundertstelsekunden hinter dem Podest auf Rang 4. Der Rückstand auf Pinturault beträgt 1,18 Sekunden.

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:9078126http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:9078126

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210