L Ski Alpin

Alex Hofer ist in Bombenform (Foto Instagram)

Platz 2! Alex Hofer sorgt im Europacup für die Sensation

Alex Hofer überrascht ein weiteres Mal: Nach Platz 6 im ersten Riesentorlauf von Trysil am Freitag raste der Kastelruther am Samstag sensationell aufs Podest. Auch Alex Zingerle zeigte eine bärenstarke Leistung.

Bis zu diesem Wochenende las sich die Europacup-Ausbeute von Alex Hofer bescheiden. Von 35 Rennen beendete er gerade einmal neun, wobei die beste Platzierung ein 24. Rang war. In diesem Winter ist der Kastelruther, der vor zwei Jahren aus dem Nationalteam geflogen war, aber wie ausgewechselt: Am Freitag belegte er bei seinem ersten Europacup-Riesentorlauf der Saison im norwegischen Trysil den 6. Platz, am Samstag legte er noch eine Schippe drauf und raste ebenfalls im RTL auf Platz zwei. Nach dem ersten Durchgang lag der 23-Jährige sogar auf Siegeskurs, sprich auf Platz eins, wurde am Ende aber noch vom Österreicher Johannes Strolz abgefangen.

Nach dem zweiten Rang von Simon Maurberger am Freitag war dies bereits der zweite Podestplatz der Südtiroler Europacup-Fahrer in diesem noch jungen Winter. Während sich der Ahrntaler am Samstag mit Platz 14 zufrieden geben musste, sorgte ein anderer Südtiroler für ein weiteres Ausrufezeichen: Alex Zingerle beendete den Riesentorlauf an vierter Stelle, nachdem er im ersten Lauf auf Platz drei gelegen hat. Für den Gadertaler war es das beste Europacup-Ergebnis seiner Karriere.


FIS Europacup, Riesentorlauf in Trysil (NOR):

1. Johannes Strolz (AUT) 2.24,05
2. Alex Hofer (ITA/Kastelruth) +0,25
3. Sandro Jenal (SUI) +0,93
4. Alex Zingerle (ITA/Stern) +1,39
5. Dominik Raschner (AUT) +1,45

14. Simon Maurberger (ITA/St. Peter im Ahrntal) +2,29
25. Hannes Zingerle (ITA/Stern) +3,27
33. Alex Vinatzer (ITA/Wolkenstein) +3,81
38. Florian Schieder (ITA/Kastelruth) +4,12



SN/td

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210