L Ski Alpin

Ein Pistenarbeiter crashte den Lauf von Kriechmayr. © Screenshot

„Raus mit dir, Picasso“: Ski-Star erlebt Schrecksekunde

Der Riesentorlauf von Santa Caterina war von heftigen Schneefällen, schwierigen Bedingungen – und einer Schrecksekunde gekennzeichnet.

Im ersten Durchgang wollte es Vincent Kriechmayr, der eigentlich in den Speed-Disziplinen zu Hause ist, mit der Startnummer 31 wissen. Aufgrund der heftigen Schneefälle wurde auf die übliche TV-Pause nach den ersten 30 Fahrern verzichtet. Das dürfte ein Pistenarbeiter aber nicht mitbekommen haben: Kriechmayr carvte nämlich die Deborah-Compagnoni-Piste hinunter und plötzlich stand dieser Mitarbeiter – der die blauen Linien nachfärben wollte – mitten auf der Strecke.


Eine Szene, die auch den ORF-Experten Hans Knauß aufschrecken ließ. „Raus mit dir, Picasso“, schrie er ins Mikrofon. Glücklicherweise blieb es beim Schreckmoment: Der Pistenarbeiter konnte die Gefahrenzone rechtzeitig verlassen, ein folgenschwerer Zusammenprall wurde vermieden. Die Qualifikation für den zweiten Lauf schaffte Kriechmayr trotzdem nicht.

Der Sieg ging übrigens an den Kroaten Filip Zubcic, der sich gegen Zan Kranjec und Marco Odermatt durchsetzte.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210