L Ski Alpin

Robert Brunner war im Ski-Zirkus bekannt wie ein bunter Hund. © Otto Schöpf

Robert Brunner: Der erste Personalmanager weltweit

Die Zeit ist unerbittlich. Unaufhaltsam schiebt sie sich weiter. Im Sekundentakt – tok, tok, tok. Innehalten geht nicht oder ist nur schwer möglich. Das Rad der Zeit dreht sich weiter. Muss sich weiter drehen. Und hat zur Folge, dass der Schmerz über den Verlust von lieben Menschen mit der Zeit weniger schlimm wird. Das mag die Regel sein, aber Ausnahmen gibt es. Der Tod von Robert Brunner am 21. September 2016 ist so eine Ausnahme.

Sein Ableben hat damals nicht nur die Südtiroler, sondern auch die internationale Sportwelt erschüttert. Der „Tausendsassa“ ist im Alter von nur 64 Jahren in Meran an einem bösartigen Prostata-Tumor verstorben. In memoriam Robert Brunner: Die Jahre vergehen, die Erinnerung bleibt. Der Sterzinger war ein einzigartiger Netzwerker.

Schlagwörter: Wintersport Ski Alpin

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos