L Ski Alpin

In Salzburg wurde eine Immobilie von Marcel Hirscher von Aktivisten besetzt. © APA / EXPA/JFK

Aktivisten dringen in Gebäude von Marcel Hirscher ein

Sie protestieren gegen den Leerstand: Aktivisten haben in Salzburg ein Haus in der Franz-Joseph-Straße besetzt, das seit einem Jahr im Besitz von Marcel Hirscher ist. Banner hängen über die Balkone, die Polizei hat das Gebäude mittlerweile umstellt.

„Wir haben beschlossen, das Haus in der Franz-Joseph-Straße dieses Wochenende für die Allgemeinheit zu besetzen! In dem ansonsten mindestens seit einem Jahr leer stehenden Gebäude wollen wir einen Ausgangspunkt schaffen für Austausch, Diskussionen und die Suche nach gemeinsamen Handlungsmöglichkeiten in unserer krisenhaften Gesellschaft.“ Damit rechtfertigen die Aktivisten in einer Stellungnahme ihre Aktion.


Damit wollen sie gegen den Leerstand protestieren. Im Haus wohnt nämlich niemand. „Während immer mehr Menschen von Wohnungslosigkeit bedroht und betroffen sind, wird auf ihren Kosten mit Leerstand spekuliert. Wenige profitieren auf dem Rücken von vielen. Dies ist eine logische Folge der kapitalistischen Verwertung eines jeden Lebensbereiches und somit auch das Grundbedürfnis auf Wohnraum“, schreiben die Aktivisten in ihrer Stellungnahme.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH