L Ski Alpin

Die Arbeiten im Fassatal laufen auf Hochtouren: Die Rennen am morgigen Sonntag sollen stattfinden. © ANSA / ANDREA SOLERO

Schneechaos: Super-G im Fassatal abgesagt

Aufgrund der großen Menge an Neuschnee musste der für Samstag im Fassatal geplante Weltcup-Super-G der Damen abgesagt werden.

Das Wetter machte den Organisatoren im Fassatal einen Strich durch die Rechnung. In den vergangenen 24 Stunden hat es erheblich geschneit, der internationale Rennverband FIS entschied sich daher gemeinsam mit den Veranstaltern am Samstagmorgen für eine Absage des für 11 Uhr angesetzten Super G.


Die Organisatoren sollen so mehr Zeit bekommen, um die Piste für das Rennen am morgigen Sonntag vorzubereiten. Für 11 Uhr ist auf der „La Volata“ am San-Pellegrino-Pass ein weiterer Super G angesetzt. Dieser soll Stand jetzt wie geplant stattfinden. Aus Südtirol sind die 5 Grödnerinnen Nicol und Nadia Delago, Teresa Runggaldier (alle Wolkenstein), Sara Thaler (St. Ulrich) sowie Vicky Bernardi (Stern in Hochabtei) mit dabei.


Nach dem Super-G in Fassa folgen noch jeweils ein Super-G im norwegischen Kvitfjell und beim Finale in Saalbach-Hinterglemm in Österreich. Die kleine Kugel ist derzeit heiß umkämpft: In der Weltcup-Wertung führt die Schweizerin Lara Gut-Behrami (360 Punkte) knapp vor der Österreicherin Cornelia Hütter (355).

Schlagwörter: Wintersport Ski Alpin Weltcup

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH