L Ski Alpin

Sofia Goggia raste ungebremst auf die Fangnetze zu. © APA / BARBARA GINDL

Schreckmoment: Wie geht es Sofia Goggia?

Für Sofia Goggia war es ein gebrauchter Samstag. Auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit kam die 29-Jährige in der Abfahrt von Altenmarkt-Zauchensee zu Sturz. Damit riss gleichzeitig auch eine eindrucksvolle Serie der Speed-Queen. Über ihren Zustand gibt es bereits erste Informationen.

Ob es Sofia Goggia letzten Endes auch mit Tagessiegerin Lara Gut-Behrami aufnehmen hätte können, lässt sich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Doch die Bergamaskin war dabei, die Deutsche Kira Weidle von ihrer zwischenzeitlichen Führung abzulösen und eine neue Bestzeit an die Anzeigetafel zu zaubern. Doch nach der zweiten Zwischenzeit kam Goggia zu Sturz und krachte in die Fangnetze.


„Es war unheimlich schade. Ich bin in der Kompression gestürzt. Ein Ski hat sich selbstständig gemacht und der andere hat sich gelöst. Dann bin ich in den Netzen gelandet“, erklärte die Führende der Disziplinenwertung. Innerhalb von einer Sekunde sei sie von über 100 km/h auf 0 abgebremst worden.

Goggia fühlt sich gut, aber wartet ab
Der Aufprall von Goggia hat durchaus schmerzvoll ausgeschaut. Die Azzurra hat sich aber schnell wieder auf ihren Beinen befunden und einen Daumen nach oben gegeben. Auch im Zielraum ließ sie sich kaum etwas anmerken. „Zwar bin ich etwas wund, aber glücklicherweise intakt. Ich werde alle Therapien machen und versuchen, am Sonntag an den Start zu gehn“, kündigte sie ihren Start im Super G an.

Goggia begab sich nach ihrem Sturz aus eigener Kraft in den Zielraum. © APA / BARBARA GINDL

Überstürzen wolle Goggia dem Vernehmen nach aber trotzdem nichts. „Schauen, wie ich morgen nach dem Aufwachen fühle.“ Neben dem verpassten Sieg wird sich die Olympiasiegerin von 2018 auch am Umstand stören, dass ihre Siegesserie gerissen ist. Sieben Abfahrten in Folge vermochte Goggia zuletzt für sich entscheiden. Beeindruckende Zahlen – vor allem im Hinblick auf die im Februar anstehenden Spiele von Peking. Dort wird sich die Titelverteidigerin am 15. Februar auf die Jagd nach Gold begeben.

Zuvor gibt es aber noch zwei weitere Abfahrten in Cortina (22. Jänner) und Garmisch-Patenkirchen (29. Jänner) zu bestreiten. Im Super G, wo Goggia ebenso die Disziplinenwertung anführt, geht es bereits am Sonntag in die nächste Runde (11.30 Uhr).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH