L Ski Alpin

Glücklich verliebtes Ski-Ass. © Social Media

Schweizer Ski-Beauty ist Hals über Kopf verliebt

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin in der Abfahrt, gewann sowohl den Abfahrtsweltcup als auch jenen des Super-G – doch den größten Fang hat eine Schweizer Ausnahme-Skifahrerin außerhalb der Rennpiste gemacht.

Angelo Alessandri heißt der Mann, der Speed-Queen Corinne Suter den Kopf verdreht. Seit Ende 2018 sind die beiden ein Paar, seit Oktober 2020 leben sie in einer gemeinsamen Wohnung – und verliebt sind sie noch wie am ersten Tag.


„Er ist die Person, die mich am besten kennt“, schwärmt Suter in einem erst kürzlich erschienenen Interview mit der GlücksPost. „Er sieht mir an, wie es mir geht. Er weiß, was ich will, ohne dass ich es sagen muss“, ist der Ski-Star überglücklich. Denn Angelo ist nicht nur der Partner von Suter, sondern auch ihr „Mädchen für alles“. Wollen Sponsoren beispielsweise bei einem Rennen dabei sein, organisiert er die Tickets dafür, sodass sich die Skifahrerin nur auf den Wettkampf konzentrieren kann.

Auf Wolke 7
Allerdings wird in den eigenen vier Wänden Berufliches und Privates strikt getrennt. „In unserer Wohnung wird nicht übers Business gesprochen. Angelo kann das gut. Er sagt: 'Weekend ist Weekend'.“

Ein glückliches Paar: Corinne Suter und ihr Angelo.


Corinne Suter ist also auf Wolke 7, das lässt sie in jedem Interview – in dem sie auf ihren Angelo angesprochen wird – durchklingen. „Er unterstützt mich, wo er kann, und hat viel Verständnis, wenn wir uns im Winter nicht so oft sehen“, sagte sie einmal über den Versicherungsberater.
Eine Kerze vor der Gold-Fahrt
Dieser begleitet seine Freundin oft zu Rennen und fiebert am Streckenrand mit ihr mit. Unter anderem war er auch bei der WM in Cortina 2021 vor Ort, als seine Corinne in der Abfahrt die Goldmedaille geholt hat. Damals ging Angelo am Morgen vor dem Rennen in die Kirche im Zentrum der Stadt und zündete eine Kerze an. „Nicht für die Goldmedaille, sondern für ihre Gesundheit. Denn das ist – bei aller Freude über Gold – immer noch das Wichtigste“, sagte er damals dem Blick.

Verständlich, dass Corinne Suter bei so einem Mann aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommt. Der Ski-Star ist Hals über Kopf verliebt – und will mit dieser positiven Energie auch im kommenden Winter für Furore sorgen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH