L Ski Alpin

Die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie stürzte schwer. © ANSA / ANDREA SOLERO

Schwere Stürze überschatten Weltcup: Knochenbrüche bei Ski-Damen

2 schwere Stürze haben am Sonntag die Weltcuprennen im Fassatal überschattet. Die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie sowie die Österreicherin Rosina Schneeberger zogen sich Unterschenkelbrüche zu.

Schlagwörter: Ski Alpin

Empfehlungen

Kommentare (1)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

Hermann Zanier [melden]

Die Piste war einwandfrei, daran kann es nicht gelegen sein. Fräulein Schneeberger hat eindeutig einen Fahrfehler (voll in die Torstangen gefahren) begangen, aber kaum eine Fahrt ist je fehlerfrei. Fräulein Lie war leicht auf den Innenschi geraten, aber auch das erklärt nicht den schweren Unfall. Es war sicher auch großes Pech dabei, aber: in beiden Fällen sind die Bindungen nicht aufgegangen. Hat man da die Strecke einfach vollkommen unterschätzt? Ein weiterer Pinkt: die Fahrerinnen sind jetzt alle ziemlich müde, vor allem die jungen Mädchen.

01.03.2021 09:45

© 2022 First Avenue GmbH