L Ski Alpin

Das neue Traumpaar im Ski-Zirkus: Aleksander Aamodt Kilde und Mikaela Shiffrin.

Shiffrin & Kilde in love: So kam es zur großen Ski-Romanze

Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde sind das neue Traumpaar im Ski-Zirkus. Jetzt spricht der Norweger ganz offen über die neue Beziehung – und erklärt, wie es zwischen den beiden gefunkt hat.

„Und dann passiert es einfach. So ist das Leben, nicht wahr?“ Aleksander Aamodt Kilde scheint glücklich zu sein im Moment. Nach seinem Kreuzbandriss tastet er sich immer weiter an seine körperliche Höchstform heran und privat läuft es sowieso wie am Schnürchen: Ende Mai war bekanntgeworden, dass er und Superstar Mikaela Shiffrin ein Paar sind. Das neue Traum-Couple im Ski-Zirkus war geboren.


„Wir kennen uns seit fast sechs Jahren. Zwischen uns war in gewisser Weise immer etwas da, aber gefunkt hat es erst jetzt“, sagt Kilde zur norwegischen Zeitung Verdens Gang. Nähergekommen sind sich die beiden ausgerechnet in schwierigen Phasen ihres Lebens. Im Jänner dieses Jahres riss sich Kilde das Kreuzband und auch Shiffrin war nach dem Tod ihres Vaters im Februar 2020 nicht wieder ganz die Alte.

In schwierigen Zeiten zusammengefunden
„Wir unterhielten uns ein bisschen hin und her und sie hat mich sehr unterstützt. Mikaela fuhr eine tolle Saison, hatte aber den Tod ihres Vaters noch nicht ganz verarbeitet. Wir waren also unsere eigenen Sparringpartner, haben uns gegenseitig etwas gegeben und gleichzeitig etwas genommen“, so Kilde, der ergänzt: „Das ist seltsam. Wenn etwas Unschönes passiert, kommt oft auch etwas Gutes heraus.“

Shiffrin und Kilde trainierten schon zusammen am Strand.


Shiffrin stand dem verletzten Kilde in den letzten Monaten immer mit Rat und Tat zur Seite. „Sie hatte auch schon Mal eine Knieverletzung. Ihr Vater war zudem ein sehr guter Anästhesist, der viel wusste. So hat sie mir mit Tipps und Tricks rund um das Kreuzband geholfen. Das hat mir sehr gut getan“, schickt der Norweger herzliche Worte an seine neue Freundin.
Als würde man dasselbe Leben führen
Gleichzeitig gibt Kilde zu, dass er unterschätzt habe, wie berühmt Shiffrin wirklich ist. „In den USA ist sie ein Superstar. Als es offiziell wurde, habe ich unzählige Telefonate und Nachrichten bekommen. Aber das hat mir Spaß gemacht.“ Warum sie den Schritt an die Öffentlichkeit gewagt haben? „Wir haben viel darüber gesprochen und haben entschieden, dass es jetzt, vor der Saison, ein guter Zeitpunkt ist, es offiziell zu machen. Sonst hätte es nur Gerüchte gegeben.“

Kilde glaubt, dass die beiden so gut zusammenpassen, weil sie Spitzensportler sind. „Wir wissen beide, wie ein Skifahrer tickt und wo der Fokus liegt. Und wenn wir zusammen sind, können wir eine gute Zeit haben und zusammen trainieren. Es ist ein bisschen so, als würde man dasselbe Leben führen.“

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210