L Ski Alpin

Riccardo Tonetti.

Sieg im Sarntal: Tonetti schlägt im Super-G zu

Am Mittwoch herrschte im Skigebiet Reinswald Hochbetrieb. Nachdem am Vormittag die zweite FIS-Abfahrt stattfand, ging es am frühen Nachmittag mit einem hochgradig besetzten Super-G weiter. Den entschied der Bozner Weltcup-Routinier Riccardo Tonetti für sich. Aufsehen erregte außerdem wieder ein italienischer Jungspund.

Dass Riccardo Tonetti der beste Skifahrer im Teilnehmerfeld ist, bewies der 32-Jährige mit seiner Fahrt. 1.11,49 Minuten brauchte der Bozner für die Super-G-Strecke auf der Schöneben-Piste. Damit verwies er den italienischen Ski-Wunderknaben Gregorio Bernardi (Sestriere) auf Platz zwei (+0,24). Bernardi hat in allen drei FIS-Rennen bisher mächtig Eigenwerbung betrieben. Trotz seines jungen Alters von gerade einmal 18 Jahren hat der Piemontese bei beiden bisherigen Abfahrten und nun auch im Super-G einen Top-10-Platz eingefahren, dieses Mal stand er sogar auf dem Podest. Auf dem dritten Platz reihte sich mit Federico Scussel ein weiterer „Azzurro“ ein. Giovanni Borsotti, ein weiterer Weltcup-erprobter Fahrer aus dem italienischen Lager, musste sich hingegen mit Platz neun zufriedengeben. Er war mit Startnummer 104 ins Rennen gegangen.


Die FIS-Rennen in Reinswald werden gleichzeitig auch für die Rennserie Gran Premio Italia „Giovani“ (U21, Jahrgänge 2001 bis 2005) und „Aspiranti“ (U18, Jahrgänge 2004 und 2005) gewertet. Da Bernardi ein Jahrgang 2004 ist, hat er im Super-G beide Wertungen für sich entschieden. In der Altersklasse „Giovani“ verwies er Federico Scussel (Jahrgang 2001) und Alberto Claudani (Jahrgang 2003) auf die hinteren Podestplätze, bei den „Aspiranti“ belegten hingegen Filippo Sambugaro und Matthias Kaufmann vom ASC Schenna die Plätze zwei und drei.

Schwedischer Doppelsieg in der zweiten Abfahrt
Bereits am Mittwochvormittag war es auf der Schöneben-Piste bei der zweiten FIS-Abfahrt heiß hergegangen. Während am Dienstag bei der ersten Abfahrt ein italienischer Doppelsieg zu feiern war, setzten sich dieses Mal zwei schwedische Skirennläufer in Reinswald durch. Zack Monsen – tags zuvor verpasste er als vierter das Podest nur um 10 Hundertstelsekunden – gewann mit hauchdünnem Vorsprung vor seinem Landsmann Filip Steinwall (+0,04). Auch ein Südtiroler landete wieder auf dem Stockerl: Maximilian Ranzi aus Lana belegte mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand auf Monsen den dritten Platz. Dienstag-Sieger Francesco Gatto aus Ratschings landete auf Platz fünf.

Der 20-jährige Ranzi setzte sich in der Altersklasse U21 („Giovani“) vor Gregorio Bernardi und Max Perathoner durch. Bernardi gewann hingegen wie auch im Super-G die Altersklasse U18 („Aspiranti“), dieses Mal mit mehr als einer Sekunde Vorsprung auf Glauco Antonioli und Sebastiano Cipriano.

Am Donnerstag findet auf der Schöneben-Piste ein weiterer Super-G statt, bei dem auch wieder einige Weltcup-Starter erwartet werden. Das letzte Rennen schließt für das Organisations-Team von Reinswald zwei ereignisreiche Wochen ab. Mit den beiden Europacup-Super-G’s der Damen vor einer Woche und den jetzigen FIS-Speedrennen stand das Skigebiet im Sarntal zuletzt nämlich ganz im Zeichen des internationalen Skirennsports.

FIS-Abfahrt 2 in Reinswald (9.2.2022)
1. Zack Monsen SWE 1.04,98
2. Filip Steinwall SWE 1.05,02
3. Maximilian Ranzi ITA 1.05,03
4. Martino Rizzi ITA 1.05,18
5. Francesco Gatto ITA 1.05,28
6. Luca Resinelli ITA 1.05,37
7. Gregorio Bernardi ITA 1.05,39
7. Max Perathoner ITA 1.05,39
9. Tobias Knollseisen ITA 1.05,42
10. Tommaso Canclini 1.05,47


FIS-Super-G 1 in Reinswald (9.2.2022)
1. Riccardo Tonetti ITA 1.11,49
2. Gregorio Bernardi 1.11,73
3. Federico Scussel ITA 1.11,84
4. Tobias Knollseisen ITA 1.11,85
5. Fabian Spring CH 1.11,93
6. Zack Monsen SWE 1.12,05
7. Giacomo Dalmasso ITA 1.12,07
8. Alberto Claudani ITA 1.12,12
9. Giovanni Borsotti ITA 1.12,18
10. Francesco Gatto ITA 1.12,46


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH