L Ski Alpin

Peter Schröcksnadel findet klare Worte in Bezug auf die Corona-Maßnahmen. © APA / GEORG HOCHMUTH

Ski-Boss mit bizarren Aussagen: „Grippe ist genauso gefährlich“

Peter Schröcksnadel, der Präsident des österreichischen Skiverbands (ÖSV), hat die öffentliche Darstellung der Corona-Pandemie scharf kritisiert. „Dann sterbe ich lieber“, sagte er zu den aus seiner Sicht überzogenen Einschränkungen.

„Man hat sehr viel Angst erzeugt, war aber nicht bereit, diese Angst wieder zurückzunehmen“, meinte der höchste ÖSV-Funktionär am Montagabend in einer Sendung des Fernsehsenders ServusTV. Damit kritisierte er die Kommunikationsstrategie der österreichischen Bundesregierung.


Der Tiroler hält das Virus für weniger gefährlich als öffentlich dargestellt. „Die Grippe ist genauso gefährlich. Es gibt viele Arten zu sterben. Und ich bin der Meinung, dass man auch an Corona sterben darf“, sagte der 78-Jährige. Insofern zeigte sich der Ski-Chef auch mit den strengen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus unzufrieden. Schröcksnadel: „Wofür lebe ich denn, wenn man die Enkel nicht mehr sehen und nirgends mehr hingehen darf? Dann sterbe ich lieber.“

Autor: apa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210