L Ski Alpin

Dominik Paris war Italiens erfolgreichster Skirennläufer in diesem Winter. © Pentaphoto

Ski-Preisgelder: So viel kassierten Paris, Bassino & Co.

Die Ski-Saison ist seit Sonntag zu Ende. Wie immer gibt es auch nach diesem Winter eine Preisgeldrangliste, bei der einige Azzurri im Spitzenfeld mitmischen.

Italiens Damen haben heuer so richtig aufgetrumpft: Marta Bassino holte nicht nur WM-Gold im Parallelevent, sondern auch die kleine Kristallkugel im Riesentorlauf. Und Sofia Goggia krallte sich trotz einer Schienbeinverletzung Anfang Februar die kleine Kugel in der Abfahrt. Die herausragenden Leistungen brachten den beiden nicht nur Ruhm und Ehre ein, sondern auch eine schöne Stange Geld. Bassino kassierte in der abgelaufenen Saison ein Preisgeld von rund 261.000 Euro – brutto, versteht sich. Goggia durfte sich über rund 203.000 Euro freuen.


Angeführt wird diese Wertung bei den Damen von Lara Gut-Behrami, die es auf zirka 438.000 Euro brachte. Kurios: Hinter ihr folgen Petra Vlhova (402.000 Euro) und Mikaela Shiffrin (371.000 Euro), erst dann kommt mit Gesamtweltcupsieger Alexis Pinturault (343.000 Euro) der erste Mann.

Im Skisport sind Damen und Herren in puncto Preisgeld gleichgestellt. Das bedeutet, dass man pro Sieg rund 40.000 Euro bekommt. Die Ausnahme bestätigt jedoch die Regel, weshalb es bei einigen speziellen Rennen (zum Beispiel in Kitzbühel bei den Herren oder in der Flachau bei den Damen) ein erhöhtes Preisgeld gibt. Übrigens: Im Gegensatz zu anderen Sportarten wie beispielsweise dem Biathlon gibt es im Ski-Zirkus kein Extrageld für den Gesamtsieg oder eine kleine Kristallkugel.

Paris ist Südtirols Preisgeldkönig
Ebenfalls ein schönes Geld hat Federica Brignone verdient, die 143.000 Euro gutgeschrieben bekam. Auf Platz vier in der Liste der Azzurre und Azzurri folgt mit Dominik Paris der erste Südtiroler, der es auf 98.300 Euro brachte. Fast die Hälfte dieser Summe rührt von seinem Sieg in Garmisch-Partenkirchen (40.000 Euro) her. Der Ultner, der schon seit Jahren in der Weltelite mitfährt, hat in seiner Karriere schon die magische Marke von einer Million Euro Preisgeld geknackt. Christof Innerhofers (38.200 Euro) und Alex Vinatzers (36.400 Euro) Ausbeute kann sich ebenfalls sehen lassen.

Wie viel den Ski-Stars von ihrem Preisgeld am Ende bleibt, das haben wir auf s+ recherchiert.
Preisgeld-Rangliste der Herren
Pos.NameLandPreisgeld *
1.Alexis PinturaultFRA343.000
2.Vincent KriechmayrAUT303.000
3.Marco OdermattSUI258.000
4.Marco SchwarzAUT238.000
5.Beat FeuzSUI205.000
6.Filip ZubcicCRO203.000
7.Mathieu FaivreFRA167.000
8.Matthias MayerAUT166.000
9.Clement NoelFRA150.000
10.Henrik KristoffersenNOR149.000
Dominik ParisITA/Ulten98.300
Luca De AliprandiniITA52.000
Christof InnerhoferITA/Gais38.200
Alex VinatzerITA/Wolkenstein36.400
Manfred MölggITA/St. Vigil11.400
Riccardo TonettiITA/Bozen7.500
Simon MaurbergerITA/Ahrntal4.100
Florian SchiederITA/Kastelruth2.600
Hannes ZingerleITA/Stern1.400

Preisgeld-Rangliste Damen
Pos.NameLandPreisgeld *
1.Lara Gut-BehramiSUI438.000
2.Petra VlhovaSVK402.000
3.Mikaela ShiffrinUSA371.000
4.Katharina LiensbergerAUT301.000
5.Marta BassinoITA261.000
6.Corinne SuterSUI211.000
7.Sofia GoggiaITA203.000
8.Michelle GisinSUI186.000
9.Federica BrignoneITA143.000
10.Ester LedeckaCZE106.000
Elena CurtoniITA48.500
Nadia DelagoITA/Wolkenstein7.000
Verena GasslitterITA/Kastelruth450



* von Schweizer Franken in Euro umgerechnet


Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210