L Ski Alpin

Elena Fanchini wurde nur 37 Jahre alt. © AFP / ALBERTO PIZZOLI

Ski-Welt unter Schock: Elena Fanchini ist tot

Inmitten der Weltmeisterschaft ereilt die Ski-Welt eine erschütternde Nachricht: Elena Fanchini ist mit 37 Jahren gestorben.

Mit den Goldmedaillen von Federica Brignone und Marta Bassino ist Italien in die Ski-Weltmeisterschaft gestartet. Jubel, Freude, Euphorie – all das war in diesen Tagen bei den Azzurre enorm. Nun werden diese Erfolge aber von einer tragischen Nachricht überschattet: Elena Fanchini ist tot. Die Abfahrts-Vizeweltmeisterin von 2005 und zweifache Weltcupsiegerin hat den Kampf gegen den Krebs verloren.


Bereits im Jänner 2018 wurde bekannt, dass die älteste der drei Fanchini-Schwestern an einem Tumor litt. Die tapfere Lombardin kämpfte zunächst mit Erfolg gegen die Krankheit an und liebäugelte sogar mit einem Comeback, das jedoch aus Verletzungsgründen nicht zustandekam. Im Sommer 2022 erlitt Fanchini dann einen Rückfall, wie sie erst vor gut drei Wochen in einem Interview mit dem Corriere della Sera erklärte.

Elena Fanchini war jahrelang eines der Aushängeschilder der Azzurre. © AFP / FRANCK FIFE


„Ich darf jetzt nicht aufgeben. Ich werde kämpfen“, sagte Fanchini damals und bekam auch von Sofia Goggia Mut zugesprochen, die ihr den Weltcupsieg in Cortina d'Ampezzo widmete. Doch die heimtückische Krankheit erwies sich als zu stark. Elena Fanchini wurde nur 37 Jahre alt. Sie hinterlässt ihre zwei Schwestern Nadia und Sabrina sowie ihre Eltern Sandro und Giusi.

Auf trauer.bz können Sie eine digitale Kerze anzünden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH