L Ski Alpin

Hanna Schnarf (Bildmitte) feiert Platz 2 in Cortina © pentaphoto

Sprintabfahrt der Damen in Garmisch: Wie läuft das ab?

Die letzte Sprintabfahrt im Alpinen Skiweltcup liegt schon einige Zeit zurück: Am 9. Jänner 2016 wurde in Altenmarkt-Zauchensee (AUT) eine Abfahrt in zwei Durchgängen ausgetragen. Am Samstag gibt es in Garmisch-Partenkirchen also die erste Weltcup-Abfahrt in zwei Läufen seit zwei Jahren.

Das Format ist wie in den Disziplinen Slalom und Riesentorlauf, die besten 30 nach dem ersten Durchgang sind für den zweiten Lauf qualifiziert und starten in gestürzter Reihenfolge.

Die erste Sprintabfahrt in zwei Durchgängen wurde 1990 in Kitzbühel (AUT) gefahren, der Sieg ging damals an Atle Skaardal, der Norweger ist derzeit FIS-Renndirektor im Damen-Weltcup. Mit einem Rückstand von nur 0,02 Sekunden sicherte sich Helmut Höflehner (AUT) Platz zwei. Bester „Azzurro“ war der Grödner Peter Runggaldier als Zehnter.

Die letzte Sprintabfahrt der Damen in zwei Durchgangen 2016 in Altenmarkt gewann Lindsey Vonn (USA), vor Larisa Yurkiw (CAN) und Cornelia Hütter (AUT). Die Olangerin Johanna Schnarf landete auf Platz 23.


Beim letzten Skiweltcup vor den Olympischen Spielen sind Johanna Schnarf, Verena Stuffer, Nicol Delago und Anna Hofer am Start, sowie Sofia Goggia, Nadia Fanchini, Jole Galli und Federica Sosio.

Das Programm von Garmisch:
Samstag: Sprintabfahrt (10.30/12.30 Uhr)
Sonntag: Abfahrt (12.30 Uhr)

Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..