L Ski Alpin

Trumpfte groß auf: Elisa Platino © Elisa Platino

Starke Platino gewinnt österreichische Meisterschaft

Während hierzulande die Rennsaison schon zu Ende ist, haben sich am Donnerstag die besten österreichischen Damen am Glungezer um den Riesentorlauf-Titel gestritten. Wobei: Am Ende des Rennens strahlte eine Südtirolerin vom obersten Treppchen des Podestes.

Zwar fehlte beim Rennen die Crème de la Crème des österreichischen Skisports, mit Elisa Mörzinger war aber immerhin eine gestandene Weltcup-Größe am Start. Und diese musste sich einer anderen Elisa, nämlich Elisa Platino aus Obermais, geschlagen geben. Die 22-Jährige siegte dank eines überragendes zweiten Laufes. Mörzinger wurde Zweite (+ 0,29 Sekunden), Nadine Fest komplettierte das Podest (+0,48).


Vivien Insam, die am Mittwoch im Slalom Silber gewann, lag nach dem ersten Durchgang ex aequo mit Platino auf Rang fünf. In der Entscheidung hielt sie mit ihrer Landsfrau jedoch nicht mit und wurde schlussendlich Achte. Dennoch bestätigte Insam ihre Spätform.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210