L Ski Alpin

Schon stark unterwegs: Dominik Paris. © Pentaphoto

Kitz-Training: Paris hat die Streif schon im Griff

Am Dienstag ist in Kitzbühel das erste Abfahrtstraining über die Bühne gegangen. Dominik Paris hat gezeigt, dass er sich auf der legendärsten Piste im Ski-Zirkus schon pudelwohl fühlt.

Zwei Abfahrtssiege konnte der Ultner in seiner Karriere auf der Streif schon verbuchen. Macht er heuer den Hattrick perfekt? Die Form scheint bei Paris jedenfalls zu stimmen. Im ersten Training fuhr der Doppelsieger von Bormio auf Rang vier, wobei ihm im Endklassement 33 Hundertstelsekunden auf den Trainingsschnellsten Matthias Mayer fehlten. Zweiter wurde überraschend der Kanadier Benjamin Thomsen (+0,15), Rang drei belegte Daniel Danklmaier mit der hohen Startnummer 47 (+0,24).

Paris wusste vor allem im Mittelteil zu überzeugen: Von der zweiten bis zur fünften Zwischenzeit wies er stets die schnellste Zeit auf, erst im unteren Teil verlor er einige Hundertstelsekunden. Mit dem Ultner ist am Freitag (Super-G) und Samstag (Abfahrt) also zu rechnen.

Viele Stars decken die Karten noch nicht auf
Seine Karte noch nicht aufgedeckt hat Christof Innerhofer, der mit über drei Sekunden Rückstand ins Ziel kam. Der Gaiser ist mit seiner Taktik aber nicht alleine: Auch Aksel Lund Svindal (+2,49), Beat Feuz (+1,82), Vincent Kriechmayr (+1,76), Aleksander Aamodt Kilde (+3,83) oder Max Franz (+4,43) drückten noch nicht voll aufs Gaspedal. Werner Heel beendete das Training an 29. Stelle, dahinter folgen Alexander Prast (40.) und Florian Schieder (45.).

Mittwoch erhalten die Abfahrer einen Pause-Tag, Donnerstag erfolgt das zweite Training. Am Freitag kommt es um 11.30 Uhr zum Super-G, am Samstag steht die Abfahrt auf dem Programm (11.30 Uhr), ehe am Sonntag der Slalom (10.30 Uhr / 13.30 Uhr) das Kitz-Wochenende abrundet.
1. Training in Kitzbühel
Pos.NameLandZeit
1.Matthias MayerAUT1.57,44 min
2.Benjamin ThomsenCAN+0,15 sec
3.Daniel DanklmaierAUT+0,24
4.Dominik ParisITA/Ulten+0,33
5.Johan ClareyFRA+0,90
6.Hannes ReicheltAUT+0,91
7.Adrien TheauxFRA+0,98
8.Brice RogerFRA+1,20
9.Josef FerstlGER+1,44
10.Vincent KriechmayrAUT+1,76
23.Matteo MarsagliaITA+3,29
24.Christof InnerhoferITA/Gais+3,31
26.Mattia CasseITA+3,40
29.Werner HeelITA/Walten+3,66
40.Alexander PrastITA/Bozen+4,49
45.Florian SchiederITA/Kastelruth+4,95

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210