L Ski Alpin

Urs Kryenbühls Vorhaben ist ein kurioses. © Urs Kryenbühl / Social Media

Strand statt Schnee: Ungeimpfte Ski-Stars mit kuriosem Plan

Dieser Fall hat hohe Wellen geschlagen: Zwei Schweizer Ski-Stars dürfen die Weltcuprennen in Kanada nicht bestreiten, weil sie nicht gegen Corona geimpft sind. In den USA wollen sie aber trotzdem starten – und haben hierfür einen kuriosen Plan ausgeheckt.

Am Wochenende des 26. Novembers steigen im kanadischen Lake Louise die ersten Speed-Rennen Saison. Nicht mit dabei sein werden da Urs Kryenbühl und Ralph Weber, zwei Schweizer Abfahrer, die sich nicht gegen Corona impfen lassen und deshalb auch nicht in Kanada einreisen dürfen. Um wenigstens eine Woche später in Beaver Creek (USA) starten zu können, haben die beiden nun einen kuriosen Plan ausgeheckt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH