L Ski Alpin

Denise Karbon belegte Rang sieben (alle Fotos: Pentaphoto) Lisa Agerer wurde 21. Anna Hofer schied bereits im ersten Durchgang aus

Tina Maze gewinnt Weltcupauftakt in Sölden – Karbon in den Top-Ten

Im ersten Weltcuprennen der Saison 2012/13 feierte die Slowenin Tina Maze am Samstag ihren dritten Sieg in Sölden und jubelte außerdem über ihren ersten Weltcuperfolg seit eineinhalb Jahren. Denise Karbon aus Kastelruth landete hingegen mit Platz sieben ein Top-Ten-Ergebnis, während Lisa Agerer Rang 21 belegte.

Nachdem der zweite Durchgang zweimal verschoben wurde, wurden die Skidamen schließlich um 13.45 Uhr wieder ins Rennen geschickt. Bei schwierigen Verhältnissen gewann schließlich Tina Maze. Die Slowenin, die die Führung bereits im ersten Lauf an sich nahm, gab sie auch im zweiten Durchgang nicht mehr ab und setzte sich schließlich in 2:31,41 Minuten durch. Maze wies am Samstag die beiden Österreicherin Kathrin Zettel (+0,42) und Stefanie Köhle (+1,71) auf die Plätze zwei und drei.

„Heute ist ein super Tag, das Rennen war unglaublich. Ich habe gekämpft, denn ich wollte diesen Sieg unbedingt. Der zweite Lauf war unglaublich schwierig und aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse hatte ich kein Gefühl mehr. Aber so ist der Sport: Einmal geht es ohne Probleme und manchmal muss man kämpfen“, ließ die Slowenin unmittelbar nach dem Sieg verlauten.

Die Kastelrutherin Denise Karbon, die nach dem ersten Durchgang noch Rang fünf belegte, verlor im zweiten Lauf zwei Plätze und belegte schlussendlich mit einem Rückstand von 2,73 Sekunden als beste „Azzurra“ Rang sieben, knapp vor ihrer Landsfrau Irene Curtoni. Vor genau fünf Jahren gewann Karbon den Riesentorlauf in Sölden.

„Das Rennen hätte heute besser laufen können. Im zweiten Lauf habe ich viele Fehler gemacht und zudem erschwerten die Wetterbedingungen die ganze Sache. Nichtsdestotrotz zeigt mir meine heutige Platzierung, dass ich nicht allzu weit hinter den Besten liege. Nun habe ich einen Monat Zeit, um mich auf die nächsten Rennen vorzubereiten“, erklärte die 32-jährige Kastelrutherin.

Für die 21-jährige Lisa Agerer, Sichtopfer des ersten Durchgangs, lief es auch im zweiten Lauf nicht besser. Mit einer Gesamtzeit von 2:37,62 Minuten rutschte sie aufgrund der vielen Ausfälle auf den 21. Platz. Die Ahrntalerin Anna Hofer und Sabrina Fanchini schieden bereits im ersten Lauf aus, während Nadia Fanchini und Federica Brignone im zweiten Durchgang nicht ins Ziel kamen.

Am Sonntag steht der Riesentorlauf der Herren auf dem Programm. Der erste Lauf wird um 9.30 Uhr ausgetragen. Der zweite Durchgang geht um 12.45 Uhr über die Bühne.



Weltcup-Riesentorlauf der Frauen in Sölden (AUT) - Ergebnisse nach dem zweiten Lauf:

1. Tina Maze (SLO) 2:31,41 Minuten
2. Kathrin Zettel (AUT) 2:31,83
3. Stefanie Köhle (AUT) 2:33,12
4. Dominique Gisin (SUI) 2:33,32
5. Anna Fenninger (AUT) 2:33,82
6. Marie-Michele Gagnon (CAN) 2:34,09
7. Denise Karbon (Kastelruth/ITA) 2:34,12
8. Irene Curtoni (ITA) 2:34,23
9. Jessica Lindell-Vikarby (SWE) 2:34,51
10. Taina Barioz (FRA) 2:35,02
21. Lisa Agerer (Nauders/ITA) 2:37,62

Im zweiten Durchgang ausgeschieden: Nadia Fanchini (ITA), Federica Brignone (ITA)
im ersten Durchgang ausgeschieden: Anna Hofer (Steinhaus/ITA), Sabrina Fanchini (ITA)
nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert: Michela Azzola (ITA), Elena Curtoni (ITA)
nicht am Start: Giulia Gianesini (ITA)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210