L Ski Alpin

Das Podium von Aspen: Stuhec, Weirather und Brignone (Foto Fisi)

Tina Weirather ist die Super-G-Königin – Schnarf ausgeschieden

Das war knapp: Tina Weirather gewann am Donnerstag beim Weltcup-Finale in Aspen den letzten Super-G der Saison und holte sich mit einem mickrigen Vorsprung von fünf Punkten auf Ilka Stuhec die kleine Kristallkugel.

Bei einem von zahlreichen Ausfällen geprägten Rennen (u.a. kamen Lindsey Vonn, Sofia Goggia oder Hanna Schnarf nicht ins Ziel) war Tina Weirather am Ende am schnellsten und setzte sich mit einem Vorsprung von 0,35 Sekunden gegen Ilka Stuhec durch. Stuhec lag in der Super-G-Wertung vor dem Rennen noch mit 15 Punkten in Front, musste ihre Konkurrentin aus Liechtenstein schlussendlich aber doch noch vorbeiziehen lassen. Dritte wurde Federica Brignone, die nur eine Hundertstelsekunde langsamer war als Stuhec.

Für Weirather war es die erste Kristallkugel ihrer Karriere – ein besonderer Erfolg, immerhin musste sie in ihrer Laufbahn immer wieder zahlreiche Rückschläge einstecken. Unter anderem zog sie sich ganze vier Mal einen Kreuzbandriss zu.

Für Hanna Schnarf ging die Super-G-Saison mit einer Rutschpartie zu Ende. Die Olangerin kam im oberen Teil der Strecke zu Sturz, rutschte über den Steilhang und wurde erst nach etlichen Metern von den Fangnetzen gestoppt. Verletzt hat sie sich dabei aber nicht.


FIS Weltcup der Damen, letzter Super-G der Saison in Aspen (USA):
1. Tina Weirather (LIE) 1.11,66
2. Ilka Stuhec (SLO) +0,35
3. Federica Brignone (ITA) +0,36
4. Nicole Schmiedhofer (AUT) +0,74
5. Elisabeth Görgl (AUT) +1,34
6. Ricarda Haaser (AUT) +1,38
7. Christine Scheyer (AUT) +1,46
8. Viktoria Rebensburg (GER) +1,65
9. Tessa Worley (FRA) +1,70
10. Elena Curtoni (ITA) +1,83

u.a. out: Sofia Goggia (ITA), Hanna Schnarf (ITA/Olang)



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210