L Ski Alpin

Ex-Skistar Bode Miller. © APA/epa / JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Tod von Miller-Tochter: Skistars tief erschüttert

Es sollte ein netter Familiennachmittag bei den Nachbarn werden. Am Ende erlebten Ex-Skistar Bode Miller und seine Frau Morgan den schlimmsten Tag ihres Lebens: Ihre 19 Monate alte Tochter ertrank im Pool. Auch die Skigemeinde ist nach dieser Tragödie tief erschüttert.

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit und schon nahm das Schicksal seinen Lauf: Emmy Miller, die 19 Monate alte Tochter von Bode Miller, ertrank im Pool. „Wir sind am Boden zerstört. Nie und nimmer hätten wir gedacht, dass wir so etwas durchmachen müssen. Ihre Liebe und Lebensfreude werden wir nie vergessen“, schrieb Bode Miller nach dem Tod seiner kleinen Tochter.


Auch die Skigemeinde war zutiefst erschüttert. „Ich kann das immer noch nicht glauben. Es tut mir so leid“, schrieb beispielsweise Ted Ligety, der mit Bode Miller lange Zeit in der US-Nationalmannschaft war. „Unsere Herzen sind bei dir und deiner Familie“, kommentierte Mikaela Shiffrin, während Lindsey Vonn schrieb: „Das sind fürchterliche Nachrichten. Mein Beileid dir und deiner Familie.“ Und auch Peter Fill meldete sich zu Wort: „Es tut mir so unendlich leid für diesen herben Verlust“, schrieb er auf Instagram.
2013 schon ein Kind und Bruder verloren
Für Bode Miller ist es nicht der erste Schicksalsschlag in seinem Leben: Anfang 2013 erlitt seine Frau Morgan eine Fehlgeburt, nur wenige Monate später starb Bodes Bruder Chelone mit nur 29 Jahren an einem Schlaganfall.

Autor: det

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..