L Ski Alpin

Riccardo Tonetti greift wieder ins Geschehen ein. © Riccardo Tonetti

Tonetti-Comeback mit dickem Fragezeichen

Vier Rennen sind am Wochenende im Skiweltcup geplant. Wie viele davon tatsächlich über die Bühne gehen können, ist ungewiss: Der Schnee treibt den Verantwortlichen Sorgenfalten ins Gesicht.

Anfang September brach sich Riccardo Tonetti beim Training in Zermatt die Hand und das Wadenbein. Zwei Monate musste der Bozner pausieren, ehe er Ende Oktober wieder das Schneetraining aufnehmen konnte. Rund einen Monat später gibt der 31-Jährige in Santa Caterina Valfurva sein Comeback – sofern die zwei geplanten Riesentorläufe am Samstag und Sonntag tatsächlich über die Bühne gehen können.

Düstere Vorhersagen
Eigentlich hätten die beiden Riesenslaloms in Val d’Isere auf der berüchtigten Face de Bellevarde stattfinden sollen, wurden aufgrund des Schneemangels im französischen Wintersport aber ins Veltlintal verlegt. Dort könnte nun erneut das Weiß zum Spielverderber avancieren: Für das Wochenende wurden starke Schneefälle vorhergesagt, die das Tonetti-Comeback verzögern könnten. Neben dem Routinier stehen mit Hannes Zingerle und Alex Hofer (er hat sich durch starke Leistungen im Europacup empfohlen) zwei weitere Südtiroler am Start.

Im Vorjahr feierten Federica Brignone und Sofia Goggia in St. Moritz einen italienischen Doppelsieg. © APA/afp / FABRICE COFFRINI


Mit ähnlichen Sorgen sind die Veranstalter in St. Moritz konfrontiert, wo die Crème de la Crème des Damen-Skisports zwei Super-Gs bestreitet. Im Nobel-Wintersportort sind die Wettervorhersagen für das Wochenende sogar noch schlechter – ein Meter Neuschnee soll fallen. Aus Südtiroler Sicht ist Nicol Delago aufgrund ihres Achillessehnenrisses die große Abwesende. Mit Schwester Nadia und Verena Gasslitter befinden sich nichtsdestotrotz zwei heimische Athletinnen im Aufgebot Italiens, das von Federica Brignone, Marta Bassino und Sofia Goggia angeführt wird.
Das Programm:
Samstag, 5. Dezember:
Riesenslalom der Männer (10.30 Uhr)
Super-G der Damen (11.30 Uhr)

Sonntag, 6. Dezember:
Riesenslalom der Männer (10.00 Uhr)
Super-G der Damen (11.30 Uhr)

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210