L Ski Alpin

Bode Miller mit seinem Söhnchen im Arm und Frau Morgan an seiner Seite. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / EZRA SHAW

Turbulente Tage im Hause Bode Miller

Wegen der Corona-Krise kann auch der ehemalige Ski-Star Bode Miller mit seiner Familie keine großen Sprünge machen. In einem Interview erklärt der US-Amerikaner nun, dass es zurzeit turbulent zugeht.

„Es ist eine riesige Herausforderung“: Das sagten Bode Miller und seine Frau Morgan erst kürzlich in der NBC-Sendung Today Show. Gemeint ist die Corona-Quarantäne, die die beiden ehemaligen Sportler mit ihren 6 Kindern verbringen. Die 4 gemeinsamen Kids sowie die 2 aus Bodes früherer Beziehung lassen dem Promi-Paar keine freie Minute.

Die fünfeinhalb Monate alten Zwillinge Asher und Aksel halten die Eltern genauso wie der eineinhalb-jährige Easton mächtig auf Trab. Zudem müssen Nash (5), Samuel (7) und Neesyn (12) beim Homeschooling betreut werden. „Mit 3 Babys 3 unterschiedliche Schulklassen zu unterrichten, hätte ich mir niemals im Leben vorstellen können“, erklärt Millers Frau Morgan in der Today Show.



Gleichzeitig stellt die ehemalige Volleyballerin aber auch klar. „Es ist eine große Herausforderung, aber auf der anderen Seite auch ein Segen, dass wir alle bei uns haben. Das haben wir uns immer gewünscht – vielleicht nicht alle aufs Mal! Wir müssen kreativ sein. Es ist toll, wie die Älteren sich um die Jüngeren kümmern.“

Trainieren kann Bode Miller dieser Tage nicht. „Mein Training hat keine Priorität, ich muss mich um die Kinder kümmern“, so der ehemalige Ski-Star. Liebend gerne würde das Paar auch 7 Kinder betreuen: Aber Tochter Emeline starb im Juni 2018 bei einem Badeunfall.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210