L Ski Alpin

Christof Innerhofer will sich auch am Wochenende aus dem Kitzbühel-Starthaus schwingen. © Pentaphoto

Turbulenzen vor Kitzbühel: Innerhofer hofft auf seine Chance

Der Südtiroler Ski-Star Christof Innerhofer steht vorläufig nicht im Aufgebot der Azzurri für die Hahnenkamm-Rennen am Wochenende. Trotzdem besteht noch die Chance, dass er teilnimmt.

Als die FISI am Montagabend das Aufgebot der Azzurri für das XXL-Wochenende in Kitzbühel (2 Abfahrten und ein Super-G) bekanntgab, fehlte der Name von Christof Innerhofer. Wie durchgesickert ist, soll er aus gesundheitlichen Gründen nicht im Aufgebot stehen – vorerst zumindest. Während es von offizieller Seite zunächst keine Statements gab, sorgte eine Meldung der italienischen Nachrichtenagentur ANSA am Dienstagmorgen für Aufsehen.


„Christof Innerhofer ist positiv auf das Coronavirus getestet worden, befindet sich in Isolation und wird die Hahnenkamm-Rennen am Wochenende verpassen“, hieß es auf der Webseite der ANSA. Die Meldung wurde in der Folge von vielen renommierten italienischen Zeitungen – wie der Gazzetta dello Sport, Tuttosport, La Stampa oder dem Corriere dello Sport – übernommen.

Seit 2008 immer dabei
Allerdings ist, entgegen der Berichte, noch lange nicht fix, dass Innerhofer beim wichtigsten Ski-Rennen der Welt nicht mit dabei ist. Die Chance, ihn am Wochenende zu sehen, besteht sehr wohl. Einzige Bedingung: Er muss in diesen Stunden einen negativen Corona-Test ablegen. Danach dürfte er nach Kitzbühel reisen.

Die Zeit drängt aber: Bereits am Mittwoch steht das erste Training auf dem Programm, am Donnerstag folgt der finale Probe-Lauf, ehe am Freitag und Samstag 2 Abfahrten über die Bühne gehen. Um an den Abfahrten teilnehmen zu dürfen, muss mindestens ein Training absolviert werden. In Kitzbühel wird außerdem am Sonntag ein Super-G ausgetragen.

Fakt ist: Seit 2008 ist Innerhofer auf der Streif in jedem Jahr an den Start gegangen. Nun hofft der Gaiser, dass diese Serie auch 2021 Bestand hat.

Mittlerweile wurde Innerhofer negativ getestet. Er darf an den Kitzbühel-Rennen teilnehmen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210