L Ski Alpin

Simon Maurberger gewann die Europacup-Gesamtwertung. © AFP / JONATHAN NACKSTRAND

Überragend: Maurberger gewinnt Europacup-Gesamtwertung

Simon Maurberger hat am Sonntag einen Meilenstein in seiner Karriere gesetzt: Er kürte sich nämlich zum Europacup-Gesamtsieger.

Der Europacup ist die zweitwichtigste Rennserie im Ski-Alpin-Zirkus. Und der Sieger der Gesamtwertung 2018/19 ist ein Südtiroler: Simon Maurberger ist dieses Kunststück gelungen. Der Ahrntaler, der am Samstag die Kombination am Neveasattel gewonnen hat, lag vor dem abschließenden Super-G am Sonntag 61 Punkte vor dem Schweizer Stefan Rogentin. Weil dieser nicht über Platz 4 hinauskam und Maurberger einen soliden 12. Platz einheimste, war der Südtiroler von der Gesamtwertungs-Spitze nicht mehr zu verdrängen. Am Ende belief sich sein Vorsprung auf 31 Punkte.

Maurberger hat also eine bärenstarke Saison passend gekrönt: Im Europacup gewann der Ahrntaler 4 Rennen (2 Slaloms, 1 Riesentorlauf, 1 Kombi) und fuhr insgesamt 10 Mal in die Top 10. Auch ein Durchhänger Ende Februar und Anfang März brachte Maurberger nicht aus der Ruhe. Und so darf sich der 24-Jährige, der heuer bei der WM in Åre Bronze im Teambewerb gewann, über seine erste große Kristallkugel freuen.

Den Sieg im Super-G am Sonntag holte sich der Franzose Roy Piccard: Er setzte sich um 0,16 bzw. 0,18 Sekunden gegen die beiden Österreicher Christopher Neumayer und Daniel Danklmaier durch. Bester Südtiroler wurde Florian Schieder, der Achter wurde.

5. Südtiroler Gesamtsieger
Simon Maurberger ist nicht der erste Südtiroler, der die Gesamtwertung im Europacup gewonnen hat. Bereits Christian Polig (1990), Michael Gufler (2006), Lisa Magdalena Agerer (2012) und Riccardo Tonetti (2015) ist dieses Kunststück gelungen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210