L Ski Alpin

Schwerer Sturz von Corinne Suter.

VIDEO | Schrecklicher Sturz überschattet Cortina-Abfahrt

Sofia Goggia hat am Freitagvormittag die erste Abfahrt von Cortina d’Ampezzo gewonnen. Das Rennen wurde jedoch von einem fürchterlichen Sturz überschattet.

104 km/h – diese Hochgeschwindigkeits-Zahl leuchtete am Freitagvormittag bei der Fahrt von Corinne Suter auf, als sie quer auf eine Welle zuraste. Eine kleine Welle, die große Wirkung hatte. Die amtierende Abfahrts-Olympiasiegerin aus der Schweiz wurde nämlich komplett ausgehoben, verlor in der Luft die Kontrolle und kam schwer zu Sturz.


Den TV-Zuschauern stockte der Atem, die Führende Sofia Goggia schlug die Hände vors Gesicht, Federica Brignone schaute ungläubig auf den großen Bildschirm im Ziel. Und Suter? Die blieb zunächst liegen. Sofort eilten mehrere Helfer herbei, die sich um die Schweizerin kümmerten. Nach einigen bangen Momenten dann die gute Nachricht: Suter stand alleine auf und fuhr die Piste hinab. Dabei hielt sie sich jedoch die Hand vors schmerzverzerrte Gesicht – offenbar hatte sie da einiges abbekommen.


Für die Abfahrtsweltmeisterin von 2021 war es der erste Ausfall nach 115 (!) Rennen. Letztmals war sie im Februar 2016 in Garmisch nicht ins Ziel gekommen. Wie das Schweizer Boulevardblatt Blick vermeldete, konnte Suter selbstständig aus dem Ziel gehen, verließ das Gelände aber fluchtartig mit dem Arzt von Swiss-Ski, um eventuelle Verletzungen genauer abzuklären.

Den Rennbericht lesen Sie hier.

Schlagwörter: Wintersport Ski Alpin Cortina

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH